San Andrés (Kolumbien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
San Andrés
Die Insel San Andrés 2006
Die Insel San Andrés 2006
Gewässer Karibisches Meer
Inselgruppe San Andrés und Providencia
Geographische Lage 12° 33′ N, 81° 43′ W12.547222222222-81.70888888888985Koordinaten: 12° 33′ N, 81° 43′ W
San Andrés (San Andrés und Providencia)
San Andrés
Länge 12 km
Breite 3 km
Fläche 26 km²
Höchste Erhebung Cerro La Loma
85 m
Einwohner 65.627 (2005)
2524 Einw./km²
Hauptort San Andrés
Karte
Karte

San Andrés (span. Isla de San Andrés) ist eine Insel, die zum Staatsgebiet von Kolumbien gehört und dessen gleichnamige Stadt die Hauptstadt des Departamentos San Andrés und Providencia ist. Die Insel liegt im Karibischen Meer rund 770 km nordwestlich der kolumbianischen Küste, aber nur 190 km östlich der Küste Nicaraguas. Von der Nachbarinsel Providencia ist sie etwa 90 km entfernt.

Die Gemeinde San Andrés hat 65.627 Einwohner, der gleichnamige Hauptort der Insel hat 48.421 Einwohner (Stand: 2005).[1]

Insel San Andrés aus dem Space Shuttle

Die Insel San Andrés liegt im Archipel von San Andrés und Providencia, der sich über 349.800 km² ausdehnt. Die Insel wurde sehr wahrscheinlich vor 1527 entdeckt, da sie in Landkarten aus diesem Jahr schon aufgeführt war. Geprägt wird die Insel von einer Bergkette, die sich von Norden nach Süden zieht, an der höchsten Stelle 55 Meter über dem Meeresspiegel misst und zum Großteil mit Wäldern aus Kokosnusspalmen bewachsen ist. Nur an wenigen Stellen gibt es Sandstrand, die Uferregion besteht hauptsächlich aus zerklüftetem Vulkangestein.

San Andrés wird hauptsächlich von kolumbianischen Touristen besucht, die in der Freihandelszone zollfrei einkaufen können.

In einer schon Jahrhunderte andauernden Auseinandersetzung mit dem heutigen Nicaragua ist die staatliche Zugehörigkeit der Insel noch nicht geklärt. Zur Geschichte dieser Auseinandersetzung siehe auch San Andrés und Providencia.

Städtepartnerschaft[Bearbeiten]

San Andrés unterhält eine Städtepartnerschaft mit:

Klimatabelle[Bearbeiten]

San Andrés
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
95
 
29
25
 
 
41
 
29
24
 
 
22
 
30
25
 
 
34
 
30
25
 
 
121
 
30
26
 
 
224
 
30
25
 
 
204
 
30
25
 
 
200
 
30
25
 
 
234
 
30
25
 
 
302
 
30
25
 
 
296
 
30
25
 
 
173
 
29
25
Temperatur in °C,  Niederschlag in mm
Quelle: wetterkontor.de
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für San Andrés
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 28,7 28,9 29,5 29,9 30,2 30,1 29,9 30,1 30,2 30,0 29,6 29,0 Ø 29,7
Min. Temperatur (°C) 24,5 24,4 24,5 25,0 25,5 25,3 25,4 25,4 25,4 24,9 25,0 24,8 Ø 25
Niederschlag (mm) 95 41 22 34 121 224 204 200 234 302 296 173 Σ 1.946
Sonnenstunden (h/d) 7,9 8,4 9,0 9,0 8,2 5,9 6,0 6,7 6,5 5,7 6,4 6,7 Ø 7,2
Regentage (d) 12 8 4 4 8 14 16 17 16 20 18 17 Σ 154
Wassertemperatur (°C) 27 27 27 27 27 27 27 27 28 28 27 27 Ø 27,2
Luftfeuchtigkeit (%) 78 78 77 78 81 83 82 83 82 83 82 80 Ø 80,6
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
28,7
24,5
28,9
24,4
29,5
24,5
29,9
25,0
30,2
25,5
30,1
25,3
29,9
25,4
30,1
25,4
30,2
25,4
30,0
24,9
29,6
25,0
29,0
24,8
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
95
41
22
34
121
224
204
200
234
302
296
173
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: San Andrés – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Einwohnerzahlen von San Andrés, Providencia und Santa Catalina auf citypopulation.de
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatHistory of San Clemente. Abgerufen am 27. Februar 2011 (englisch).