San Antonio (Canelones)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
San Antonio
-34.450833333333-56.081388888889Koordinaten: 34° 27′ S, 56° 5′ W
Karte: Uruguay
marker
San Antonio

San Antonio auf der Karte von Uruguay

Basisdaten
Staat Uruguay
Departamento Canelones
Einwohner 1489 (2011)
Detaildaten
Postleitzahl 90002[1]
Stadtvorsitz Nelly González
Platz in San Antonio
Platz in San Antonio

San Antonio ist eine Stadt in Uruguay.

Geographie[Bearbeiten]

San Antonio befindet sich auf dem Gebiet des Departamento Canelones in dessen Sektor 15. Die Stadt liegt ostsüdöstlich von Paso de la Cadena, nordwestlich von Santa Rosa und nordöstlich der Departamento-Hauptstadt Canelones. Südlich von San Antonio verläuft der Arroyo Canelón Grande, dessen kleiner rechtsseitiger Nebenfluss Moreira durch das nördliche Gebiet der Ortschaft fließt.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 14. November 1875 wurde San Antonio durch per Gesetz in die Kategorie "Pueblo" eingestuft.

Infrastruktur[Bearbeiten]

Zentral befindet sich in dem zwei Schulen und eine Kirche beherbergenden Ort die Plaza de San Antonio. Am südöstlichen Rand San Antonios ist der Friedhof gelegen.

Bildung[Bearbeiten]

San Antonio verfügt mit dem 1988 gegründeten Liceo de San Antonio über eine weiterführende Schule (Liceo). Im Jahr 2008 wies die Schule, die ein Paso de la Cadena, Costa del Tala, Costa del Colorado, Cañada Cardozo und Camino Cruz del Calvario umfassendes Einzugsgebiet abdeckt, eine Schülerzahl von 116 auf.[2]

Verkehr[Bearbeiten]

Die Stadt liegt an der Ruta 33 südlich der Kreuzung mit der Ruta 81.

Einwohner[Bearbeiten]

Die Einwohnerzahl von San Antonio, das 2004 diejenige Ortschaft Canelones' mit der prozentual gesehen geringsten Bevölkerungsdichte war, beträgt 1.489. (Stand: 2011)[3]

Jahr Einwohner
1963 919
1975 1.120
1985 1.106
1996 1.293
2004 1.434
2011 1.489

Quelle: Instituto Nacional de Estadística de Uruguay[4][5]

Stadtverwaltung[Bearbeiten]

Bürgermeisterin (Alcalde) von San Antonio ist Nelly González (Partido Nacional).[6]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Códigos Postales del Interior
  2. Liceos del Uruguay (spanisch) (PDF; 7,3 MB), abgerufen am 29. Februar 2012
  3. Statistische Daten des Instituto Nacional de Estadística de Uruguay, abgerufen am 31. Oktober 2013
  4. Statistische Daten des Instituto Nacional de Estadística de Uruguay 1963–1996 (DOC; 127 kB)
  5. Statistische Daten des Instituto Nacional de Estadística de Uruguay – Stand 2004 (MS Excel; 75 kB), abgerufen am 24. Oktober 2010
  6. "MUNICIPIOS DE URUGUAY" auf der Internetpräsenz des uruguayischen Intendentenkongresses