San Bautista

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
San Bautista
-34.44-55.959722222222Koordinaten: 34° 26′ S, 55° 58′ W
Karte: Uruguay
marker
San Bautista

San Bautista auf der Karte von Uruguay

Basisdaten
Staat Uruguay
Departamento Canelones
Einwohner 1973 (2011)
Detaildaten
Postleitzahl 90604[1]
Stadtvorsitz Omar Negri

San Bautista ist eine Stadt in Uruguay.

Geographie[Bearbeiten]

Sie befindet sich im nördlichen Teil des Departamento Canelones in dessen Sektor 12. San Bautista liegt dabei nordöstlich der Departamento-Hauptstadt Canelones sowie Santa Rosa und östlich von San Antonio und Mevir Paso de la Cadena. Nächstgelegene Stadt im Norden ist Castellanos. Im Stadtgebiet haben sowohl der Arroyo Canelón Grande als auch der Arroyo Colorado Grande ihre Quelle, während wenige Kilometer östlich der Stadt der Arroyo Pando entspringt.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 20. Juni 1901 wurde San Bautista durch das Gesetz Nr.2.699 in die Kategorie "Pueblo" eingestuft.

Infrastruktur[Bearbeiten]

Bildung[Bearbeiten]

San Bautista verfügt mit dem 1976 gegründeten Liceo de San Bautista "Dr. Juan M. Falero" über eine weiterführende Schule (Liceo).[2]

Verkehr[Bearbeiten]

Durch die Stadt führt sowohl die Ruta 6 und die Ruta 81 als auch eine Eisenbahnstrecke mit Bahnhof vor Ort.

Einwohner[Bearbeiten]

Die Einwohnerzahl von San Bautista beträgt 1.973. (Stand: 2011)[3]

Jahr Einwohner
1963 1.750
1975 1.454
1985 1.555
1996 1.685
2004 1.880
2011 1.973

Quelle: Instituto Nacional de Estadística de Uruguay[4][5]

Stadtverwaltung[Bearbeiten]

Bürgermeister (Alcalde) von San Bautista ist Omar Negri (Partido Colorado[6]).[7]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Códigos Postales del Interior
  2. Liceos del Uruguay (spanisch) (PDF; 6,94 MB), abgerufen am 29. Februar 2012
  3. Statistische Daten des Instituto Nacional de Estadística de Uruguay, abgerufen am 31. Oktober 2013
  4. Statistische Daten des Instituto Nacional de Estadística de Uruguay 1963–1996 (DOC; 125 kB)
  5. Statistische Daten des Instituto Nacional de Estadística de Uruguay – Stand 2004 (MS Excel; 75 kB), abgerufen am 24. Oktober 2010
  6. "ALCALDES Y CONCEJALES ELECTOS EN CANELONES" auf Internetnachrichtenportal "Hoy Canelones"
  7. "MUNICIPIOS DE URUGUAY" auf der Internetpräsenz des uruguayischen Intendentenkongresses