San Benedetto Val di Sambro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
San Benedetto Val di Sambro
Wappen
San Benedetto Val di Sambro (Italien)
San Benedetto Val di Sambro
Staat: Italien
Region: Emilia-Romagna
Provinz: Bologna (BO)
Lokale Bezeichnung: San Bandàtt
Koordinaten: 44° 13′ N, 11° 13′ O44.21666666666711.216666666667602Koordinaten: 44° 13′ 0″ N, 11° 13′ 0″ O
Höhe: 602 m s.l.m.
Fläche: 66,74 km²
Einwohner: 4.380 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 66 Einw./km²
Postleitzahl: 40048
Vorwahl: 0534
ISTAT-Nummer: 037051
Volksbezeichnung: Sanbenedettesi
Schutzpatron: Benedikt von Nursia
Website: San Benedetto Val di Sambro
Blick auf den Ortsteil Pian del Voglio
Denkmal für die Opfer des Bombananschlags 4. August 1974 im Bahnhof von San Benedetto Val di Sambro

San Benedetto Val di Sambro ist eine italienische Gemeinde (comune) mit 4380 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012) in der Provinz Bologna in der Emilia-Romagna. Die Gemeinde liegt etwa 33 Kilometer südsüdwestlich von Bologna und gehört zur Comunità montana Cinque Valli Bolognesi. Die östliche Grenze der Gemeinde bildet die Setta. Mit dem Monte dei Cucchi (1139 Meter) und dem Monte Caparozzolo (1049 Meter) liegen zwei nicht unbedeutende Erhebungen des Apennin im Gemeindegebiet.

Verkehr[Bearbeiten]

Der Bahnhof San Benedetto Sambro-Castiglione Pepoli liegt an der Bahnstrecke Bologna–Florenz. Am 4. August 1974 kamen hier bei einem Bombenanschlag auf den Italicus Express, den Nachtschnellzug RomMünchen, den eine rechtsextreme Terrorgruppe verübte, 12 Menschen ums Leben, 48 wurden darüber hinaus verletzt.

Durch das Gemeindegebiet führt ferner die Autostrada A1 von Bologna über Florenz nach Rom.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: San Benedetto Val di Sambro – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2012.