San Diego Gulls (WCHL)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
San Diego Gulls
Logo der San Diego Gulls
Gründung 1995
Auflösung 2006
Geschichte San Diego Gulls
1995 – 2006
Stadion San Diego Sports Arena
Standort San Diego, Kalifornien
Liga West Coast Hockey League
(1995–2003)
ECHL
(2003–2006)
Conference National Conference
Division West Division
Kooperationen Colorado Avalanche (NHL)
Taylor Cups 1995/96, 1996/97, 1997/98, 2000/01, 2002/03

Die San Diego Gulls waren eine US-amerikanisches Eishockeymannschaft aus San Diego, Kalifornien. Sie spielten von 1995 bis 2003 in der West Coast Hockey League, sowie von 2003 bis 2006 in der ECHL.

Geschichte[Bearbeiten]

Die San Diego Gulls ersetzten 1995 das gleichnamige Team aus der International Hockey League, welches im Anschluss an die Saison 1994/95 nach Los Angeles, Kalifornien, umgesiedelt und in Los Angeles Ice Dogs umbenannt wurde. Die Gulls gewannen in ihren acht Jahren in der West Coast Hockey League fünf Mal den Taylor Cup. Am 11. Dezember 2002 wurde Danielle Dube die dritte weibliche Torhüterin für ein professionelles Team der Männer. Dube spielte als Torwart für die San Diego Gulls bei der 4-1 Niederlage gegen die Long Beach Ice Dogs. Im Jahr 2003 wurde die WCHL der Pacific Division in der ECHL, früher bekannt als der East Coast Hockey League, integriert. Im Jahr 2004 wurden die Gulls die ECHL Tochtergesellschaft der Colorado Avalanche. Am 29. Juni 2006 wurden die Gulls aufgelöst und ihre Spieler wurden als Free Agents verfügbar.[1]

Während ihrer WCHL-Zeit und in ihren ersten Jahren der East Coast Hockey League, wurden die Gulls vom St. Cloud State University (Minnesota) durch den früheren Studenten Steve Martinson gecoacht. Martinson verließ die Gulls und ging als Trainer zu den Rockford IceHogs der UHL. Martin St. Amour wurde der Nachfolger bei den Gulls vor der Saison 2004/05. St. Amour trat in der Mitte der Saison 2005/06 zurück und wurde durch die ehemaligen Spieler der Gulls, Jamie Black und B.J. MacPherson als Co-Trainer ersetzt.

Saisonstatistik[Bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, OTL = Niederlagen nach Overtime SOL = Niederlagen nach Shootout, Pts = Punkte, GF = Erzielte Tore, GA = Gegentore, PIM = Strafminuten

Saison GP W L T OTL SOL Pts GF GA Platz Playoffs
1995-96 58 49 7 2 100 350 232 1. WCHL Taylor Cup
1996-97 64 50 12 2 102 400 210 1. WCHL Taylor Cup
1997-98 64 53 10 1 107 347 198 1. WCHLS Taylor Cup
1998-99 71 45 19 7 97 342 242 1. WCHLS Niederlage im Finale
1999-00 70 46 16 8 100 297 221 1. WCHLS
2000-01 72 50 17 5 105 263 192 1. WCHLS Taylor Cup
2001-02 72 47 22 3 97 255 209 1. WCHLS Niederlage in der zweiten Runde
2002-03 72 45 22 5 95 245 182 2. WCHL Taylor Cup
2003-04 72 49 13 10 108 240 177 1. Pacific Niederlage in der ersten Runde
2004-05 72 35 29 8 78 206 222 6. West nicht qualifiziert
2005-06 72 34 30 8 76 213 214 4. Pacific Niederlage in der zweiten Runde

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. signonsandiego.com, The puck stops here: Gulls fold, leaving San Diego without pro hockey

Weblinks[Bearbeiten]