San Francisco (Be Sure to Wear Flowers in Your Hair)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles
San Francisco (Be Sure to Wear Flowers in Your Hair)
  DE 1 04.09.1967 (26 Wo.) [1]
  AT 1 15.10.1967 (16 Wo.) [2]
  UK 1 15.07.1967 (17 Wo.) [3]
  US 4 10.05.1967
[1]

[2]

[3]

San Francisco (Be Sure to Wear Flowers in Your Hair) ist der Titel eines von Scott McKenzie gesungenen Liedes, das zur Hymne der Hippie-Kultur und zum Millionenseller wurde. Das Stück wurde von John Phillips geschrieben und erschien 1967 bei Ode Records.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten]

Der Interpret Scott McKenzie hatte bereits in einigen Gruppen mitgewirkt, bevor er als Solist auftrat. So war er 1964 kurzzeitiges Mitglied bei den Journeymen, einer Folk-Rock-Gruppe, wo er auf John Phillips traf. Phillips gründete später die Mamas & Papas. In nur 20 Minuten verfasste Phillips den die Stadt San Francisco und die Hippie-Kultur glorifizierenden Song. Er war die vierte Single McKenzies als Solist.

Anfang Mai 1967 war im Studio 3 bei Western Recorders in Hollywood ein Aufnahmetermin anberaumt. Hier hatten bereits Ray Charles, Frank Sinatra und die Beach Boys aufgenommen.[4] Während Phillips Leadgitarre und Sitar spielte, übernahmen die als Wrecking Crew bekannten Sessionmusiker wie der Pianist Larry Knechtel, Bassgitarrist Joe Osborn, Hal Blaine (Schlagzeug) die übrige Instrumentalarbeit. Mama Cass von den Mamas & Papas bediente die zu hörenden Glöckchen. Das Backing Track blieb zunächst ohne Gesang, denn die Gesangsspur wurde nachts nachträglich in vier Takes im Sound Factory Recording Studio in San Francisco über die Musikspur gelegt. Als Produzenten wurden John Phillips und Lou Adler registriert.

Veröffentlichung[Bearbeiten]

Scott McKenzie - San Francisco (Be Sure to Wear Flowers in Your Hair)

Die Single San Francisco (Be Sure to Wear Flowers in Your Hair) mit der Rückseite What's the Difference erschien am 10. Mai 1967 bei Ode Records (#103) und war erst die zweite Platte des jungen Label-Katalogs. Ihrem Mitproduzenten Lou Adler gehörte das gerade gegründete Ode-Label. Bereits am 13. Mai 1967 war im Billboard-Musikmagazin die Songbeschreibung über eine „sensible, emotionale Ballade“ zu lesen, „die auf der Westküsten-Love-Bewegung basierte und das Ode-Label schnell in die Top 10 bringen wird“. Am 27. Mai 1967 kam die Platte in die US-Hitparade, wo sie als höchste Platzierung den vierten Platz erreichte. Nach Ansage durch Mama Cass sang Scott McKenzie das sich zum Millionseller entwickelnde Stück am 18. Juni 1967 auf dem Monterey International Pop Festival. In England gelangte die Platte bis auf Platz eins mit insgesamt 250.000 verkauften Exemplaren, während sie weltweit sieben Millionen Mal umgesetzt wurde.[5] In Deutschland erreichte der Song am 14. Oktober 1967 den ersten Platz, wo er für sechs Wochen blieb.

Hintergründe[Bearbeiten]

Die gefühlvolle Ballade beinhaltet verherrlichende Aussagen zur Hippie-Kultur, die am 14. Januar 1967 durch das Human Be-In im Golden Gate Park von San Francisco mit 20.000 Hippies popularisiert wurde. Ziel der Flower-Power-Gegenkultur war die Abkehr von Normen der westlichen Gesellschaft, man predigte „Altruismus, Mystizismus, Ehrenhaftigkeit, Spaß und Gewaltlosigkeit, verbunden mit einer fast kindlichen Faszination für Perlen, Blüten und Glöckchen, ohrenbetäubende Musik sowie exotische Kleidung und erotische Slogans“.[6][7] Das Stück porträtiert McKenzie und die gesamte Flower-Power-Bewegung als eine „neue Generation mit einer neuen Erklärung“ und inspirierte zahlreiche Jugendliche, nach San Francisco zu reisen und sich als „Flower Children“ darzustellen.

„If you're going to San Francisco,
be sure to wear some flowers in your hair.
If you come to San Francisco,
Summertime will be a love-in there.“

Scott McKenzie: San Francisco, 1967

Der Song ist in 21 Coverversionen erschienen und wurde in verschiedenen Filmen verwendet, darunter Forrest Gump, The Rock und Frantic.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b "San Francisco (Be Sure to Wear Flowers in Your Hair)" in den deutschen Single-Charts
  2. a b "San Francisco (Be Sure to Wear Flowers in Your Hair)" in den österreichischen Single-Charts
  3. a b "San Francisco (Be Sure to Wear Flowers in Your Hair)" in den UK-Single-Charts
  4. Jim Cogan, William Clark: Temples Of Sound. 2003, S. 31 ff.
  5. Joseph Murrells: Million Selling Records. 1985, S. 245.
  6. Time Magazine, 7. Juli 1967: The Hippies: Philosophy Of A Subculture (Cover)
  7. Time Magazine, 7. Juli 1967: The Hippies: Philosophy Of A Subculture (Text)

Literatur[Bearbeiten]

  • David Roberts, Dave McAleer: Guinness Book of British Hit Singles. 19. Auflage. Guinness World Records, London 2006, ISBN 1-904994-10-5.
  • Jo Rice: The Guinness Book of 500 Number One Hits. Guinness Superlatives, Enfield 1982, ISBN 0-85112-250-7.
  • Joseph Murrells: The Book of Golden Discs. 2. Auflage. Barrie & Jenkins, London 1978, ISBN 0-214-20512-6.