San Isidro (Nueva Ecija)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Municipality of San Isidro
Lage von San Isidro in der Provinz Nueva Ecija
Karte
Basisdaten
Region: Central Luzon
Provinz: Nueva Ecija
Barangays: 9
Distrikt: 4. Distrikt von Nueva Ecija
PSGC: 034925000
Einkommensklasse: 4. Einkommensklasse
Haushalte: 8340
Zensus 1. Mai 2000
Einwohnerzahl: 47.800
Zensus 1. Mai 2010
Koordinaten: 15° 16′ N, 120° 54′ O15.266666666667120.9Koordinaten: 15° 16′ N, 120° 54′ O
Postleitzahl: 3106
Bürgermeister: Sonia R. Lorenzo
Geographische Lage auf den Philippinen
San Isidro (Philippinen)
San Isidro
San Isidro

San Isidro ist eine philippinische Stadtgemeinde in der Provinz Nueva Ecija.

San Isidro liegt zwischen Gapan City und Cabiao.

Baranggays[Bearbeiten]

San Isidro ist politisch unterteilt in neun Baranggays.

  • Alua
  • Calaba
  • Malapit
  • Mangga
  • Poblacion
  • Pulo
  • San Roque
  • Cristo
  • Tabon

Geschichte[Bearbeiten]

San Isidro war von 1850 bis 1917 Sitz der Provinzregierung der Provinz Nueva Ecija. 1896 fand ein „geheimer Marsch“ der Revolutionäre von Cabiao nach San Isidro statt, um die spanische Provinzregierung anzugreifen. Die philippinische Revolutionäre gingen Siegreich aus diesem Angriff hervor. Dieses Ereignis ist heute als Unang Sigaw ng Nueva Ecija („Erster Ruf von Nueva Ecija“) bekannt.

1899 wurde San Isidro kurzzeitig Sitz des Revolutionskongresses während der ersten philippinischen Republik, während die Regierung von Emilio Aguinaldo in Cabanatuan residierte, nachdem Malolos und Calumpit in der Provinz Bulacan von den US-Amerikanern erobert wurde. Frederick Funston plante gegen Ende des Philippinisch-Amerikanischen Krieges Aguinaldo in San Isidro gefangen zu nehmen, was ihm jedoch nicht gelang.

Das Wright Institute in San Isidro, das 1903 gegründet wurde, war eine der ersten Highschoolgründungen außerhalb von Metro Manila während der US-amerikanischen Herrschaft.