San Marco Argentano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
San Marco Argentano
Kein Wappen vorhanden.
San Marco Argentano (Italien)
San Marco Argentano
Staat: Italien
Region: Kalabrien
Provinz: Cosenza (CS)
Koordinaten: 39° 33′ N, 16° 7′ O39.5516.116666666667Koordinaten: 39° 33′ 0″ N, 16° 7′ 0″ O
Fläche: 78 km²
Einwohner: 7.421 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 95 Einw./km²
Angrenzende Gemeinden Bisignano, Cervicati, Fagnano Castello, Mongrassano, Roggiano Gravina, Santa Caterina Albanese, Tarsia
Postleitzahl: 87018
Vorwahl: 0984
ISTAT-Nummer: 078123
Volksbezeichnung: Sanmarchesi
Schutzpatron: San Marco Evangelista
Website: San Marco Argentano
Wehrturm des Robert Guiskard

San Marco Argentano ist eine süditalienische Stadt mit Bischofssitz in Kalabrien, Provinz Cosenza, an der Staatsstraße 283/533 zwischen Guardia Piemontese und Mandria Luci gelegen. Der Ort hat 7421 Einwohner (Stand 31. Dezember 2013).

Um 1050 wählte der Herzog von Apulien und Kalabrien und normannische Herrscher Robert Guiskard, (* um 1015; † 1085) das strategisch günstig gelegene San Marco Argentano als Sitz für sich und seine 60 Mann starke Truppe und ließ einen soliden steinernen Wehrturm errichten.

Im Alter von 15 Jahren brachte man 1431 den Heiligen Franziskus von Paola in das Kloster von San Marco Argentano, in dessen prachtvoller Kirche er sein Gelübde ablegte. Im dortigen Dom befindet sich das silberne Prozessionskreuz, eine Schöpfung des Silberschmieds Meister Giovanni di Longobucco.

Bekannt ist San Marco Argentano heute vornehmlich als Herstellungsort des Butirro, eines Käses, der aus der Milch von Kühen, die vor einem Jahr gekalbt haben, gewonnen wird. Er ähnelt dem Burrini aus Apulien.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.