San Michele in Foro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorderansicht San Michele
San Michele

San Michele in Foro, St. Michael auf dem Forum - dem alten römischen Marktplatz, ist die zweite bedeutende Kirche in Lucca nach dem Dom. Auch sie stammt aus dem 12. Jh. (ab 1143). Baumeister war Diotisalvi (Major: Guidetto da Como).

Die Außenverkleidung und die Fassade wurden ab 1200 für ein höher geplantes Mittelschiff gebaut, zu dem es dann nicht kam - daher die überproportionale Höhe der Fassade im Vergleich zum Kirchenbau dahinter.

Im ausgehenden 13. Jahrhundert wurden die Mittelschiff- und Seitenschiff-Wände nachträglich aufgemauert. An den beiden Außenseiten des Langhauses entstand dadurch eine Neuerung in der toskanischen Architektur. Das untere Geschoss ist genauso gestaltet wie bei den Kirchen in Pisa und Lucca bisher, nämlich mit einer aufgeblendeten Bogenstellung. Darüber aber gibt es jetzt keine Aufblendung mehr, sondern das, was bisher nur an den oberen Fassadengeschossen schon durchgeführt worden war: eine gesondert vor die Kirchenwand gesetzte Dekorationsschicht - eine Zwerggalerie.

Durch diese Übertragung des Fassadenprinzips auf die Langhauswand wird der einheitliche Gesamteindruck der Kirche betont und die bisher übliche Diskrepanz verhindert zwischen der ‚strahlenden’ Frontseite und den ‚schlichten’ anderen Kirchenwänden.

Die Fassade zeigt - wie schon die des Domes - eine reiche Gliederungsvielfalt in den Säulen, den Zwickelzonen und den Gesimsen. S. Michele in foro ist eines der prächtigsten Beispiele dieser typisch toskanischen Bauform.

Auch hier steht rechts außen eine Knotensäule, daneben zwei Säulen, deren Schäfte aus Figuren gebildet sind. Über den Kapitellen befinden sich Plastiken von Köpfen. Die Kapitelle selber zeigen teilweise Tier- und Pflanzenformen. Diese ungeheuere Formenvielfalt hat in zahlreichen Details ebenfalls symbolische Bedeutungen.

Literatur[Bearbeiten]

  • Roberto Donati: Lucca. Narni 1982.
  • Marcel Durliat: Romanische Kunst. Freiburg-Basel-Wien 1983, Farbtafel 28, Abb. 929.
  • Klaus Zimmermanns: Toscana. Köln 1980. (DuMont Kunst-Reiseführer) S. 110, Abb. 14,16.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: San Michele in Foro (Lucca) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

43.84316666666710.50275Koordinaten: 43° 50′ 35″ N, 10° 30′ 10″ O