San Min Chu-i

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
三民主義
Transkription Sānmín Zhǔyì
Alternativer Titel 三民主义
Titel auf Deutsch Drei Prinzipien des Volkes
Land China RepublikRepublik China Republik China
Verwendungszeitraum de facto ab 1937, de jure ab 1943
Text Hu Hanmin, Dai Jitao, Liao Zhongkai, Shao Yuanchong
Melodie Cheng Maoyun
Notenblatt Notenblatt auf Wikimedia Commons
Audiodateien
Notenblatt der Hymne

San Min Chu-i (chinesisch 三民主義 / 三民主义Pinyin Sānmín Zhǔyì) ist die Nationalhymne der Republik China, deren Staatsgebiet sich heute auf Taiwan beschränkt. Der Titel bedeutet übersetzt Drei Prinzipien des Volkes und bezieht sich auf die von Sun Yat-sen entwickelte nationale Ideologie der Republik China. Die Prinzipien sind Staats-Sozialismus/Volkswohl (chinesisch 民生主義 / 民生主义Pinyin Mínshēng Zhǔyì)[1], Demokratie/Volksrecht (chinesisch 民權主義 / 民权主义Pinyin Mínquán Zhǔyì) und Nationalismus/die Nation (chinesisch 民族主義 / 民族主义Pinyin Mínzú Zhǔyì). Das Lied steht für die Visionen und Hoffnungen einer neuen Nation und ihres Volkes. Es ist gleichzeitig das Parteilied der Kuomintang.

Die Hymne ist auf dem chinesischen Festland verboten, in Hongkong wird von ihrer öffentlichen Aufführung stark abgeraten, obwohl sie dort nicht offiziell verboten ist. Bei der Amtsübernahme von Präsident Chen Shui-bian 2000 in Taiwan sang die bekannte Sängerin A-Mei Chang die Hymne. Dies führte für sie zu einem mehrmonatigen Auftrittsverbot in der Volksrepublik China.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten]

Der Text von San Min Chu-i entstand durch eine Zusammenarbeit von folgenden Kuomintang-Mitgliedern:

Der Text wurde erstmals am 16. Juli 1924 während der Eröffnungsrede von Sun Yat-sen bei der Eröffnung der Whampoa-Militärakademie vorgestellt.

Nach dem Erfolg der Nördliche Expedition zur Nationalen Vereinigung entschloss sich die KMT, den Text als Parteihymne zu verwenden und bat daher öffentlich um Vorschläge für die Musikbegleitung. Die Melodie von Cheng Maoyun gewann unter 139 Teilnehmer den Wettbewerb.

Am 24. März 1930 schlugen mehrere KMT-Parteimitglieder vor, San Min Chu-i zur offiziellen Nationalhymne zu erklären. Allerdings gab es eine starke Opposition, die dagegen waren, dass ein Parteisymbol das ganze Land repräsentiert. Daher wurde das Komitee für Forschung und Aufbereitung der Nationalhymne (chinesisch 國歌編製研究委員會 / 国歌编制研究委员会Pinyin Guógē Biānzhì Yánjiū Wěiyuánhuì) gegründet. Diese befürwortete den Vorschlag, das Parteilied als Nationalhymne zu verwenden. Am 3. Juni 1937 bestätigte das Zentralbüro (chinesisch 中央常務委員會 / 中央常务委员会Pinyin Zhōngyáng Chángwù Wěiyuánhuì) den Vorschlag, und 1943 wurde San Min Chu-i offizielle Nationalhymne der Republik China.

San Min Chu-i wurde bei den Olympischen Sommerspielen 1936 zur weltbesten Nationalhymne gewählt.

Da die Nationalhymne gleichzeitig Parteilied der Kuomintang ist, gibt es noch eine inoffizielle Hymne, das sogenannte Flaggenlied.

Text[Bearbeiten]

Chinesisch Übersetzung

三民主義,吾黨所宗,
以建民國,以進大同。
咨爾多士,為民前鋒;
夙夜匪懈,主義是從。
矢勤矢勇,必信必忠;
一心一德,貫徹始終。

Sānmín Zhǔyì, wú dǎng suǒ zōng,
Yǐ jiàn Mínguó, yǐ jìn Dàtóng.
Zī, ěr duó shì, wèi mín qiánfēng;
Sù yè fěi xiè, Zhǔyì shì cóng.
Shǐ qín shǐ yǒng, bì xìn bì zhōng;
Yì xīn yì dé, guànchè shǐ zhōng.

Die drei Volksprinzipien, das Ziel unserer Partei.
Damit bauen wir die Republik, damit erreichen wir den Weltfrieden.
Oh, ihr Kämpfer, seid für das Volk die Vorhut.
Unermüdlich von morgens bis abends, folgt den Prinzipien.
Gelobt Eifer, gelobt Mut, seid zuverlässig und treu.
Mit einem Herz und einem Willen, haltet für immer daran fest.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kwan Kim-Gaul: Drachenthron und blaue Ameisen. Limes Verlag, Wiesbaden 1965.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]