San Pasqual Valley AVA

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
San Pasqual Valley AVA
Appellations-Typ: American Viticultural Area
Jahr der Gründung: 1981[1]
Land: USA
Teil der Weinbauregion: California, South Coast AVA
Anerkannte Anbaufläche: 3.640 Hektar (9000 acre)[2]
Rebsorten: Merlot, Sangiovese, Syrah, Viognier[3]

San Pasqual Valley AVA (anerkannt seit dem 23. September 1981) ist ein Weinbaugebiet im US-Bundesstaat Kalifornien. Das Gebiet liegt im Verwaltungsgebiet San Diego County. Das Gebiet ist viertälteste American Viticultural Area (geschützte Herkunftsbezeichnung) der Vereinigten Staaten. Durch den kühlenden Einfluss des Pazifischen Ozean steigen die mittleren Tagestemperaturen nur selten auf über 35 °C. Zusammen mit einem ausreichend hohen Temperaturgefälle zwischen Tag und Nacht sowie dem steinigen Untergrund entsteht ein Mikroklima, dass den Weinbau noch ermöglicht und bei dem die Reben eine gutes Säuregerüst beibehalten. Wichtigste Sorten sind Grenache, Merlot, Sangiovese, Syrah, Tempranillo und Viognier.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Code of Federal Regulations. "§ 9.25 San Pasqual Valley." Title 27: Alcohol, Tobacco and Firearms; Part 9 — American Viticultural Areas; Subpart C — Approved American Viticultural Areas. Letzter Seitenaufruf 21. Januar 2008.
  2. Wine Institute (2008). "American Viticultural Areas by State". Letzter Seitenaufruf 23. Januar 2008.
  3. a b Appellation America (2007). "San Pasqual Valley (AVA): Appellation Description". Letzter Seitenaufruf 23. Januar 2008.

Literatur[Bearbeiten]