San Pietro di Cadore

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
San Pietro di Cadore
Kein Wappen vorhanden.
San Pietro di Cadore (Italien)
San Pietro di Cadore
Staat: Italien
Region: Venetien
Provinz: Belluno (BL)
Koordinaten: 46° 34′ N, 12° 35′ O46.56666666666712.5833333333331350Koordinaten: 46° 34′ 0″ N, 12° 35′ 0″ O
Höhe: 1350 m s.l.m.
Fläche: 52,4 km²
Einwohner: 1.655 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 32 Einw./km²
Postleitzahl: 32040
Vorwahl: 0435
ISTAT-Nummer: 025047
Volksbezeichnung: Sampietrini
Website: San Pietro di Cadore

San Pietro di Cadore ist eine Gemeinde mit 1655 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012) in der italienischen Provinz Belluno, Region Venetien, etwa 130 km nördlich von Venedig und 60 km nordöstlich von Belluno an der österreichischen Grenze.

Die Gemeinde liegt im Cadore inmitten der Dolomiten. Die Nachbargemeinden sind Obertilliach (Österreich), San Nicolò di Comelico, Santo Stefano di Cadore und Untertilliach (Österreich).

Im November 2007 erregte der Ort besonders in Österreich Aufsehen, als der Bürgermeister den Beginn einer Unterschriftensammelaktion ankündigte mit dem Ziel, Unterschriften für den Anschluss an Österreich zu sammeln.

San Pietro di Cadore ist der Geburtsort von Maurilio De Zolt und Silvio Fauner, Olympiasieger in Lillehammer 1994 (4x10km Staffel).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2012.