San Raimundo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
San Raimundo
14.764722222222-90.5955555555561570Koordinaten: 14° 46′ N, 90° 36′ W
Karte: Guatemala
marker
San Raimundo

San Raimundo auf der Karte von Guatemala

Basisdaten
Staat Guatemala
Departamento Guatemala
Stadtgründung 1610
Einwohner 22.615 (2002)
   – im Ballungsraum 7.407
Detaildaten
Fläche 114 km²
Bevölkerungsdichte 198 Ew./km²
Höhe 1570 m
Gewässer Río Motagua
Río Cotzibal
Stadtpatron Raimund von Penyafort (Fest: 23. Januar)

San Raimundo (auch San Raymundo[1] und San Raimundo (de) Las Casillas) ist eine rund 9.000 Einwohner zählende Kleinstadt in Guatemala und Verwaltungssitz des gleichnamigen Municipios im Departamento Guatemala. Der Ort liegt 34 Kilometer nördlich von Guatemala-Stadt auf 1.570 m Höhe.

Das 114 km² große Municipio erstreckt sich im nördlichen Bergland des Departamentos Guatemala bis zum Río Motagua, der die Grenze zum benachbarten Baja Verapaz bildet. Es hat insgesamt rund 27.000 Einwohner, bei welchen es sich überwiegend um Cakchiquel handelt. Ein Großteil der Menschen lebt in ländlichen Siedlungen und Dörfern, darunter La Ciénaga, Concepción el Ciprés, Llano de la Virgen, Pocomá, El Ciprés, El Carrizal, Estancia Vieja, Vuelta Grande, Estancia de la Virgen und El Zarzal.

Angrenzende Municipios sind Chuarrancho im Nordosten, Chinautla im Südosten, Mixco und San Pedro Sacatepéquez im Süden sowie San Juan Sacatepéquez im Südwesten und Westen. Im Norden grenzt San Raimundo an das Municipio Granados (Baja Verapaz).

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Der Ort ist nach Raimund von Penyafort benannt, der auf Spanisch Raimundo de Peñafort heißt und nicht mit „y“ geschrieben wird. Beide Schreibweisen des Ortsnamens sind jedoch in offiziellen Dokumenten zu finden, wobei San Raymundo erst in neuerer Zeit auftaucht und wohl auf eigenmächtige oder unbewusste Veränderungen zurückzuführen ist.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]