San Samuele

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
San Samuele mit der Vaporetto-Station San Samuele

Die Kirche San Samuele (San Samuele Profeta) im venezianischen Sestiere San Marco ist eine der wenigen Kirche Venedigs mit direktem Zugang zum Canal Grande. An den beiden anderen Seiten des gleichnamigen Campo liegen der Palazzo Grassi und der Palazzo Malipiero sowie die Vaporetto-Station San Samuele.

Benannt ist die Kirche nach den alttestamentlichen Propheten Samuel, dessen Reliquien nach der Tradition in der Kirche aufbewahrt werden.

Geschichte[Bearbeiten]

San Samuel und der Palazzo Malipiero, 1716

Die Kirche wurde um das Jahr 1000 als Stiftung der Familien Boldù und Soranzo errichtet, aber im frühen 12. Jahrhundert durch Feuerstbrünste zerstört. Aus dem 12. Jahrhundert ist der vorgotische Campanile der Kirche erhalten. 1685 wurde sie als dreischiffiger Bau auf den Resten dieses Vorgängerbaus vollständig neu errichtet. Die Loggia im Obergeschoss des Portikus entstand 1952 durch die Öffnung des Mauerwerks durch Rundbogenarkaden.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: San Samuele (Venice) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

45.43363172305612.328303009167Koordinaten: 45° 26′ 1,1″ N, 12° 19′ 41,9″ O