San Siro (Genua)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chiesa di San Siro Genova

San Siro ist eine der ältesten Kirchen der Stadt Genua. Sie wurde im 4. Jahrhundert im Zentrum der Stadt, der heutigen Altstadt, errichtet. War sie zuerst nach den Zwölf Aposteln benannt, so wurde ihr beim Tod des heiliggesprochenen Bischofs Siro dessen Name verliehen. San Siro war bis zur Einweihung der Kathedrale San Lorenzo die Kathedrale von Genua.

1006 wurde die Kirche dem Benediktiner-Orden übergeben und komplett umgebaut. Nach einem Brand 1580 wurde sie von 1585 bis 1619 restauriert. Bis auf die Fassade, welche 1821 von Carlo Barabino geschaffen wurde, hat sie seitdem diese Gestalt bewahrt.

In der Kirche befinden sich Werke von Orazio Gentileschi und Carlo Bonone.

Siehe auch[Bearbeiten]

Liste der Kirchen von Genua

44.4115555555568.9303611111111Koordinaten: 44° 24′ 42″ N, 8° 55′ 49″ O