Sanafir

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sanafir
Karte der Tiran-Straße, mit Sanafir im Osten
Karte der Tiran-Straße, mit Sanafir im Osten
Gewässer Straße von Tiran,
Rotes Meer
Geographische Lage 27° 56′ 2″ N, 34° 41′ 56″ O27.93388888888934.69888888888949Koordinaten: 27° 56′ 2″ N, 34° 41′ 56″ O
Sanafir (Ägypten)
Sanafir
Länge 8,7 km
Breite 5,9 km
Fläche 33 km²
Höchste Erhebung Ra‘s Şināfīr
49 m
Einwohner (unbewohnt)
Satellitenbild von Sanafir
Satellitenbild von Sanafir

Sanafir (arabisch ‏جزيرة صنافير‎) ist eine Insel im Golf von Akaba. Sie gehört zusammen mit der westlich benachbarten Insel Tiran zur Provinz Tabuk von Saudi-Arabien, ist jedoch an Ägypten verpachtet.[1]

Geographie[Bearbeiten]

Die Insel ist Teil der Straße von Tiran. Heute gehört die etwa 33 km² große Insel ebenso wie Tiran zum Ras-Mohammed-Nationalpark. Die Insel ist etwa neun Kilometer vom saudi-arabischen Festland (Ra's al Qaşbah ) entfernt, und von Ägypten (Sinai-Halbinsel) knapp 23 km. Die Nachbarinsel Tiran liegt 2.8 km westlich von Sanafir, von dieser getrennt durch die Meeresstraße Ḩalq al Qarūsh. Zwischen den beiden Inselm liegt das Riff Sha‘b Abū Tinūn.

Im Osten der Insel erheben sich zahlreiche zerklüftete Kalksteinhügel, der höchste jedoch, der 49 Meter hohe Ra‘s Şināfīr, liegt nahe dem südwestlichen Ende der Insel.

Geschichte[Bearbeiten]

Israel besetzte das Eiland während der Sueskrise und von 1967 bis 1982 infolge des Sechstagekriegs.

Referenzen[Bearbeiten]

  1. http://www.my-independence.de/index.php?id=1413&lang=15&boot=2

Weblinks[Bearbeiten]