Sancho (Roussillon)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Text ist komplett unbelegt

Sancho von Roussillon (* 1161; † 1223) ist der jüngste Sohn Raimund Berengars IV. von Barcelona.

1168 übergab ihm sein älterer Bruder Raimund Berengar IV. von Provence die Grafschaft Provence. 1209 belehnt ihn sein älterer Bruder, König Alfons II. von Aragon mit der Grafschaft Roussillon.

Vor 1184 heiratete er Ermesinda von Rocabertí. 1185 heiratete er Sancha Núñez de Lara (Haus Lara). Mit ihr hatte er einen Sohn Nuno Sanchez von Roussillon. Dieser tritt die Nachfolge in den Grafschaften Cerdanya und Roussillon an. Sein Nachfolger in der Provence ist Alfons II.

Vorgänger Amt Nachfolger
Raimund Berengar IV. Margraf von Provence
1181–1185
Alfons II.
Raimund Berengar IV. Graf von Cerdanya
1168–1223
Nuno Sanchez
Gérard II. Graf von Roussillon
1209–1223
Nuno Sanchez