Sanctuary Records

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sanctuary Records
Logo des Labels
Logo des Labels
Mutterunternehmen Universal Music Group
Aktive Jahre seit 1979
Gründer Rod Smallwood, Andy Taylor
Sitz London
Labelcode LC 06448
Genre(s) Metal

Sanctuary Records ist ein britisches Plattenlabel, das auf Metal spezialisiert ist. Seit dem Juni 2007 ist es ein Teil der Universal Music Group, davor war es das größte unabhängige Label Großbritanniens.

Im Jahr 2013 wird Sanctuary für 50 Millionen Euro von der BMG Rights Management übernommen.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Das Label wurde 1979 von Rod Smallwood und Andy Taylor gegründet, die in einem Londoner Pub Iron Maiden entdeckten und unter Vertrag stellten. Dieser Vertrag markiert die Gründung des Labels, dessen Name sich von dem Iron-Maiden-Song Sanctuary ableitet.[2] Mit Iron Maiden gewann auch das Label an Bekanntheit und konnte vor allen junge, hoffnungsvolle, aber auch ältere Bands zum Teil sehr lange unter Vertrag stellen, unter anderem Europe und Uriah Heep. Da die meisten Bands ihren Durchbruch erst während ihrer Zeit bei dem Label schafften, wurde es schnell zu einem beliebten Label für Metal-Bands. Im Juni 2007 wurde das Label für 44,5 Millionen britische Pfund an die Universal Music Group verkauft.[3]

Wichtige Künstler[Bearbeiten]

Hier eine Liste der wichtigsten Bands und Künstler, die bei Sanctuary Records unter Vertrag gestellt wurden:

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://gunshyassassin.com/news/sanctuary-records-sold-to-bmg/
  2. Kurzgeschichte bei MTV
  3. Nachricht der Übernahme bei Reuters, abgerufen am 31. Dezember 2009