Sandra Elaine Allen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sandra Elaine Allen (* 18. Juni 1955 in Chicago, Illinois; † 13. August 2008 in Shelbyville, Indiana) war eine US-amerikanische Größenrekordhalterin, die mit ihren 2,32 m seit dem Jahr 1976 im Guinness-Buch der Rekorde stand.[1] Die im November 2012 verstorbene Chinesin Yao Defen stellte mit 2,36 m diesen Rekord ein.[2][3]

Leben[Bearbeiten]

Sandra Elaine Allens ungewöhnliche Größe war ein Resultat eines Tumors in ihrer Hypophyse, durch welchen unkontrolliert Wachstumshormone freigesetzt wurden. Erst im Alter von 22 Jahren konnte das Wachstum durch einen chirurgischen Eingriff gestoppt werden, ohne welchen sie weiter gewachsen wäre.

Allen schrieb ein autobiografisches Buch über ihr Leben (Cast A Giant Shadow) und trat in verschiedenen Filmen auf, darunter im oscarprämierten Fellinis Casanova. Die Band Split Enz aus Neuseeland schrieb ein Lied über sie, welches auf dem Album Time and Tide von 1982 veröffentlicht wurde.

Aufgrund ihrer enormen Größe war sie zuletzt auf einen Rollstuhl angewiesen, da ihr Körper den Belastungen beim Stehen nicht mehr standhielt. Allen hatte sich schon vor Jahren aus der Öffentlichkeit in ein Pflegeheim zurückgezogen, in dem sie im Alter von 53 Jahren verstarb.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Sandy Allen im Guinness-Buch der Rekorde (englisch)
  2. Der Standard.at: Größte Frau der Welt in China gestorben Abgerufen am 5. Dezember 2012
  3. Onlineausgabe der Frankfurter Rundschau vom 5. Dezember 2012. Abgerufen am 5. Dezember 2012