Sandra Völker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sandra Völker (* 1. April 1974 in Lübeck, Schleswig-Holstein) ist eine ehemalige deutsche Schwimmerin. Ihre Spezialdisziplinen waren die kurzen Freistil- und Rückenstrecken.

Leben[Bearbeiten]

Sie wuchs in Bad Schwartau auf, wo sie u.a. beim VfL Bad Schwartau das Schwimmen trainierte, bevor sie ab Mitte der 1990er Jahre nach Hamburg zog. 1992 wurde der ehemalige Nationaltrainer Dirk Henry-Richard Lange ihr Lebensgefährte und Trainer.[1] Nach zehnjähriger Zusammenarbeit mit Dirk Lange in Hamburg wechselte sie zum Leipziger Trainer Jirka Letzin. Ein halbes Jahr später beendete sie überraschenderweise auch diese Zusammenarbeit und bildete seit Februar 2004 eine Trainingsgruppe mit Stev Theloke und Katrin Meißner, die von Beate Ludewig geleitet wurde. Am 25. Oktober 2006 bekam sie eine Tochter, am 20. März 2008 beendete sie ihre Laufbahn als aktive Schwimmerin.[2] 2013 beantragte sie Privatinsolvenz, für die sie im Folgejahr einen Teil ihrer Medaillen versteigern konnte.[3] 2014 arbeitet sie als Büroangestellte bei einem Online-Shop für vegane Produkte und Urwaldkräuter.[4]

Da bei Völker Asthma diagnostiziert wurde, gründete sie die „Sandra Völker-Stiftung“, die sich um eine ganzheitliche Behandlung von asthma- und allergiekranken Kindern bemüht.

Erfolge[Bearbeiten]

Insgesamt :

  • 45 Titel bei Deutschen Meisterschaften (Kurz- und Langbahn)
  • über 60 Medaillen bei Europameisterschaften (Kurz- und Langbahn), Weltmeisterschaften (Kurz- und Langbahn) und Olympischen Spielen
  • zweifache Weltcup-Gesamtsiegerin
  • mehrfache Welt- und Europarekorde
  • Schwimmerin des Jahres 1997, 1998 und 1999

Besondere Erfolge (Auswahl):

Olympia[Bearbeiten]

Silbermedaille über 100 m Freistil, Bronzemedaille über 50 m Freistil, Bronzemedaille mit der 4x100-Meter-Freistilstaffel

Weltmeisterschaft[Bearbeiten]

  • 1997 (Kurzbahn)

Weltmeisterin über 50 m Freistil, Vizeweltmeisterin über 100 m Freistil

  • 1998 (Langbahn)

Vizeweltmeisterin über 50 m Freistil, Bronzemedaille über 100 m Rücken

  • 1999 (Kurzbahn)

Weltmeisterin über 50 m Rücken, Vizeweltmeisterin über 100 m Freistil

  • 2000 (Kurzbahn)

Vizeweltmeisterin über 50 m Freistil

  • 2001 (Langbahn)

Weltmeisterin mit der 4x100 m Freistil, Bronzemedaille über 50 m Freistil, Bronzemedaille über 100 m Freistil

Inhaberin folgender Rekorde[Bearbeiten]

Sandra Völker war ehemals Weltrekordlerin über 50 Meter Rücken sowie deutsche Rekordlerin über 50 Meter Freistil, ihre Rekorde wurden aber von Janine Pietsch bzw. Britta Steffen gebrochen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Meistermacher Dirk Lange
  2. Hamburger Abendblatt: Sandra Völker hört auf
  3. Alles muss raus. Drei olympische Medaillen, ein Startblock mit Autogrammen und sogar getragene Badeanzüge. - alles muss raus, um Schwimmerin Sandra Völker aus der Insolvenz zu helfen. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 19. Mai 2014, aufgerufen am 20. Mai 2014.
  4. Daniel Herder: Schwimmstar Sandra Völker muss Medaillen versteigern. Die Welt vom 28. März 2014

Weblinks[Bearbeiten]