Sandro Del-Prete

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sandro Del-Prete (* 19. September 1937 in Bern) ist ein Schweizer Maler. Bekanntheit erreichte er vor allem durch Gemälde von optischen Täuschungen, ähnlich wie M. C. Escher.

Sandro Del-Prete wurde am 18. September 1937 in Bern geboren. Er besuchte in Freiburg im Üechtland die Schule. 1960 begann Del-Prete ein sechsmonatiges Studium an der Accademia di Belle Arti in Florenz.[1][2] Nach seiner Rückkehr in die Schweiz, veröffentlichte er 1981 seine ersten Schwarz-Weiß-Bleistiftzeichnungen im Eigenverlag, auf die aufgrund des Erfolges 1987 eine zweite Sammlung folgte. Im Jahr 1984 stellte Del-Prete seine Werke in Zürich und in einer Galerie in Bern aus. Einige Jahre später gründete er ein Museum mit seinen Bildern - das Illusoria-Land in Hettiswil bei Hindelbank, Schweiz.[3]

Werke[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Al Seckel: Große Meister der Optischen Illusion. New York 2004, ISBN 978-3-85003-123-3, S. 48.
  2. A brief biography of Sandro Del Prete auf sandrodelprete.com, abgerufen am 15. Mai 2014.
  3. Al Seckel: Große Meister der Optischen Illusion. New York 2004, ISBN 978-3-85003-123-3, S. 49.