Sangatte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sangatte
Wappen von Sangatte
Sangatte (Frankreich)
Sangatte
Region Nord-Pas-de-Calais
Département Pas-de-Calais
Arrondissement Calais
Kanton Calais-Nord-Ouest
Koordinaten 50° 57′ N, 1° 45′ O50.9466666666671.75666666666675Koordinaten: 50° 57′ N, 1° 45′ O
Höhe 0–151 m
Fläche 14,28 km²
Einwohner 4.697 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 329 Einw./km²
Postleitzahl 62231
INSEE-Code
Blick auf Sangatte mit Kanalfähre von Cap Blanc-Nez

Sangatte (niederländisch Zandgate, dt. in etwa Sandloch) ist eine französische Stadt nahe Calais mit 4697 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Pas-de-Calais in der Region Nord-Pas-de-Calais. Der Name der Stadt ist niederfränkischen Ursprungs.

Unter dieser direkt am Meer gelegenen Stadt beginnt der unterseeische Teil des Eurotunnels, der Frankreich mit Großbritannien verbindet.

Lage[Bearbeiten]

Sangatte liegt zwischen Calais im Nordosten und dem Cap Blanc-Nez im Südwesten an der Ärmelkanalküste.

Geschichte[Bearbeiten]

Blériot Plage[Bearbeiten]

Der Flugpionier Louis Blériot startete am 25. Juli 1909 vom nördlich gelegenen und heute nach ihm benannten Strand zum ersten erfolgreichen Kanalüberflug nach Dover.

Zweiter Weltkrieg[Bearbeiten]

Bei Sangatte war im Zweiten Weltkrieg die sogenannte Batterie Lindemann der Achsenmächte aufgestellt. Die drei größten Kanonen mit dem Kaliber 40.6 cm, die den Pas de Calais abdeckten, sicherten die Kanaldurchfahrt und nahmen regelmäßig Dover, Ramsgate und Folkestone auf den Britischen Inseln unter Beschuss. Die Bedrohung, die von hellfire corner, wie die Gegend um Sangatte von den Engländern genannt wurde, ausging, blieb bis September 1944 bestehen.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

  • Sandgate, Kent, Vereinigtes Königreich

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sangatte – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien