Sangoma

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Sangomas begrüßen einen Kraal-Besitzer.

Der Sangoma ist die Bezeichnung für einen südafrikanischen Medizinmann. Er spielt in der medizinischen Versorgung der traditionellen Nguni-Kulturen (Zulu, Xhosa, Ndebele und Swazi) eine zentrale Rolle. Seine Behandlungsmethoden basieren nicht nur auf der Kenntnis von Heilkräutern, er betreibt auch Hellsehen und berät seine Patienten. Eine Umfrage des Pietermaritzburg Institute of Natural Resources hat ergeben, dass 84 % der südafrikanischen Bevölkerung mindestens dreimal jährlich einen Sangoma konsultieren. In akademischen Kreisen und unter Medizinern genießt der Sangoma dagegen ein sehr niedriges Ansehen.