Sanrio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sanrio
Logo
Rechtsform Kabushiki-gaisha (Aktiengesellschaft)
Gründung 10. August 1960
Sitz Shinagawa, Tokio
Leitung Shintarō Tsuji
Mitarbeiter 792 (Stand: 31. März 2010)[1]
Umsatz 73,9 Mrd. Yen (587 Mio. €, Stand: 31. März 2010)[1]
Branche Großhandel
Website www.sanrio.co.jp
Sanrio-Geschäft in San Francisco

K.K. Sanrio (jap. 株式会社サンリオ, Kabushiki-gaisha Sanrio, engl. Sanrio Co., Ltd.) ist ein japanisches Großhandelsunternehmen[2] mit Sitz in Shinagawa, Präfektur Tokio.

Die Geschäftsaktivitäten sind hauptsächlich Design und Vertrieb von Geschenkartikeln, Grußkarten und Büchern, Betrieb von Restaurants, Produktion, Werbung und Vertrieb von Filmen, Planung und Präsentation von Musicals und anderen Live-Darbietungen, Lizenzierung, sowie die Planung und Betrieb von Freizeitparks. Der Vertrieb von Geschenkartikeln generiert dabei 90 % des Umsatzes und das Freizeitparksegment 6,9 %.[1]

Bekannt ist es auch außerhalb Japans durch seine Produkte, die sich auf das Kawaii-Segment der japanischen Kultur beziehen. Am bekanntesten davon sind die Hello-Kitty-Produkte, die etwa die Hälfte des Umsatzes von einer Milliarde US-Dollar ausmachen.[3] Andere bekannte Figuren neben Hello Kitty sind Keroppi, Badtz-Maru, Chococat und My Melody.

Die beiden vom Unternehmen betriebenen Freizeitparks in Japan sind Sanrio Puroland im Tama-Gebiet und Harmonyland [4] in Hiji.

Das Tochterunternehmen K.K. Kokoro stellt unter der Bezeichnung Actroid Androiden her, das bekannteste Produkt ist Repliee Q1.[5]

Die Europazentrale von Sanrio befindet sich in Wentorf bei Hamburg.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sanrio – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Company Profile. Sanrio, abgerufen am 28. November 2010 (englisch).
  2. 8136 (株)サンリオ (サンリオ) 日本経済新聞マネー・ベーシック:株価サーチ - 企業概要. Nihon Keizai Shimbun-sha, abgerufen am 28. November 2010 (japanisch).
  3. Michael Kanellos, Hello Kitty's guide to business success
  4. Harmonyland
  5. Webseite von Kokoro