Santa Catarina (Lissabon)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Santa Catarina
Wappen Karte
Das Wappen fehlt noch
Santa Catarina (Portugal)
Santa Catarina
Basisdaten
Region: Lisboa
Unterregion: Grande Lisboa
Distrikt: Lissabon
Concelho: Lisboa
Koordinaten: 38° 43′ N, 9° 9′ W38.7125-9.1430555555556Koordinaten: 38° 43′ N, 9° 9′ W
Einwohner: 3751 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 21 ha (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 17.862 Einwohner pro km²
Politik
Bürgermeisterin: Maria Irene dos Santos Lopes (2009-2013)
Adresse der Gemeindeverwaltung: Junta de Freguesia de Santa Catarina
Largo Dr. António de Sousa Macedo, 7
1200-153 Lisboa
Webseite: www.jf-santacatarina.pt

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Keine Freguesia


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Karte ist leer


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Höhe ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/PLZ ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Bürgermeister ist ausgefüllt Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Verwaltungsname ausgefüllt



Santa Catarina ist ein Stadtteil und eine ehemalige portugiesische Gemeinde (Freguesia) im 1. Bairro der Hauptstadt Lissabon. 2013 ging im Zuge einer Verwaltungsreform aus den Gemeinden São Paulo, Encarnação, Santa Catarina und Mercês die neue Stadtgemeinde Misericórdia hervor.

Der hügelige Ort ist umgeben von den Stadtteilen São Paulo, Lapa, Mercês und Encarnação. Mit Teilen der letzteren bildet sie das bekannte Bairro Alto. Von hier fällt sie stark Richtung Tejo-Ufer ab. Santa Catarina ist geprägt von engen, zum Teil steilen Gassen. Bedeutendste Ader für den Autoverkehr ist die Calçada do Combro. Sie führt aus Richtung "Praça Luis de Camões" kommend zum Parlamentsgebäude São Bento.

Geschichte[Bearbeiten]

Santa Catarina wurde am 9. Oktober 1559 aus Teilen der Gemeinden Loreto (heute Encarnação) und Mártires geschaffen. Sie erstreckte sich ehemals vom Viertel Príncipe Real bis zum Tejo Ufer und war bis Mitte des 20. Jahrhunderts flächenmäßig eine der größten und bevölkerungsreichsten Gemeinden der Stadt. Durch die Gebietsreform von 1959 erlangte die Gemeinde ihren Zuschnitt, den sie bis zu ihrer Auflösung im Jahr 2013 beibehielt.

Politik[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Bei den Kommunalwahlen 2005 erreichten die Parteien zur Wahl des Gemeindeparlaments folgende Stimmanteile:

Partei Stimmanteile (%) Sitze
CDS-PP 5,08 0
CDU Wahlbündnis aus PCP und Grünen 14,06 1
PS 38,99 4
BE 10,07 1
PSD 27,52 1

Präsidentin der "Junta de Freguesia" ist Maria Irene dos Santos Lopes von den Sozialisten (PS).

Sehenswürdigkeiten und öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

http://www.jf-santacatarina.pt/index_1.html - Webpage der Freguesia auf portugiesisch

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  2. Übersicht über Code-Zuordnungen von Freguesias auf epp.eurostat.ec.europa.eu

Weblinks[Bearbeiten]