Santa Coloma de Gramenet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Santa Coloma de Gramenet
Das Rathaus von Santa Coloma de Gramanet
Das Rathaus von Santa Coloma de Gramanet
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Santa Coloma de Gramenet
Santa Coloma de Gramenet (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Katalonien
Provinz: Barcelona
Comarca: Barcelonès
Koordinaten 41° 27′ N, 2° 13′ O41.452.211111111111156Koordinaten: 41° 27′ N, 2° 13′ O
Höhe: 56 msnm
Fläche: 6,99 km²
Einwohner: 120.029 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 17.171,53 Einw./km²
Gemeindenummer (INE): 08245 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Amtssprache: Kastilisch, Katalanisch
Bürgermeister: Bartomeu Muñoz i Calvet
Daten der Generalitat: MuniCat
Sitze im Gemeinderat: Kommunalwahl 2011
Webpräsenz der Gemeinde

Santa Coloma de Gramenet (katalan. [ˌsantə kuˌɫomə ðə ɣɾəməˈnɛt]) bzw. Santa Coloma de Gramanet (span. [ˌsanta koˌloma ðe ɣɾamaˈnet]) ist eine Stadt im Großraum von Barcelona in Spanien und gehört zur Metropolregion Àrea Metropolitana de Barcelona. Die Stadt hat 120.029 Einwohner (Stand 1. Januar 2013) und eine Fläche von 6,57 km².

Geographie[Bearbeiten]

Santa Coloma de Gramanet befindet sich nördlich von Barcelona (von dem es durch den Fluss Besòs getrennt wird) und grenzt an die Städte Badalona, Sant Adrià de Besòs und Montcada i Reixac. Im Wirtschaftsleben der Stadt dominiert der Tertiärsektor mit 78,12 %.

Geschichte[Bearbeiten]

In dem Ort, dessen Gemarkung seit 3500 v. Chr. besiedelt ist, wird die Namenspatronin, die Heilige Coloma, verehrt, die 274 in Gallien von den Römern hingerichtet wurde. Im Frühmittelalter existierte eine Kirche, die durch die Sarazenen unter Almansor 985 zerstört wurde. Eine romanische Nachfolgerkirche ist seit 1019 bezeugt.

Verkehr[Bearbeiten]

Mit Barcelona ist die Stadt durch drei Brücken verbunden sowie durch die Metro-Linie 1.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).