Santa Cruz FC

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Santa Cruz
Santa Cruz FC Logo.svg
Voller Name Santa Cruz Futebol Clube
Gegründet 1914
Stadion Estádio do Arruda
Plätze 60.040
Präsident Fernando Bezerra Coelho
Trainer Márcio Bittencourt
Homepage Coralnet
Liga Série C
2012 Gruppe A: 6. Platz
Play-offs: nicht qualifiziert
Heim
Auswärts

Der Santa Cruz Futebol Clube ist ein brasilianischer Fußballklub aus der Stadt Recife im Staat Pernambuco. Der Verein wurde am 3. Februar 1914 gegründet. Die Vereinsfarben Schwarz, Weiß und Rot gleichen denen einer Korallenkobra, daher wird auf die Mannschaft auch mit "Coral" Bezug genommen. Die Ortsrivalen sind Sport Recife und Náutico Capibaribe, wobei Sport in der Erfolgsbilanz vorne steht.

Santa Cruz war ein häufiger Teilnehmer an der nationalen Meisterschaft. In der Glanzzeit des Vereines, in den 1970ern, konnten dort mit einem vierten Platz 1975 und einem fünften Platz 1978 auch beachtliche Erfolge erzielt werden. Doch nach dem letzten Abstieg aus der ersten Liga, der Série A, 2006 wurde die Mannschaft im Folgejahr in die dritte Liga, die Série C durchgereicht.

Europas Fußballer des Jahres 1999 Rivaldo, der WM-Teilnehmer von 1994 Ricardo Rocha und der deutsche Meister Aílton begannen ihre Spielerlaufbahn bei Santa Cruz. 1973 stellte der Verein mit Ramón, der 21 Treffer erzielte, den Torschützenkönig der Brasilianischen Meisterschaft. Pelé soll 1972 gegen Santa Cruz sein 1000. Spiel absolviert haben.

Stadion[Bearbeiten]

„Coral“-Fans im Estádio do Arruda, 2006

Der Verein trägt seine Heimspiele im vereinseigenen Estádio José do Rego Maciel, im Allgemeinen nach dem Stadtteil Estádio do Arruda genannt, aus.

Das 1972 eröffnete Stadion hat dieser Tage eine Kapazität von rund 60.000 Zusehern. Der Rekordbesuch betrug 96.990 Personen im Jahr 1994 anlässlich eines WM-Qualifikationsspieles zwischen Brasilien und Bolivien, welches die Gastgeber mit 6:0 gewannen.

Erfolge[Bearbeiten]

  • Staatsmeisterschaft von Pernambuco: (25x) 1931, 1932, 1933, 1935, 1940, 1946, 1947, 1957, 1959, 1969, 1970, 1971, 1972, 1973, 1976, 1978, 1979, 1983, 1986, 1987, 1990, 1993, 1995, 2005, 2011.

Weblinks[Bearbeiten]