Santa Fe Opera

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Opernhaus Santa Fe

Die Santa Fe Opera (SFO) ist ein US-amerikanisches Opern-Unternehmen, dessen Opernhaus sich 7 km nördlich von Santa Fe im Staat New Mexico befindet.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Dirigent John Crosby aus Bronxville/New York gründete die SFO im Jahr 1956 ursprünglich als Opera Association of New Mexico. Sein Ziel war es, amerikanischen Sängern die Möglichkeit zu geben, neue Rollen einzustudieren und dabei genug Zeit für die Einstudierung und die Proben zur Verfügung zu stellen. Die erste Saison der Institution begann am 3. Juli 1957.

Crosby blieb als Generaldirektor bis zum Jahr 2000 und erreichte damit die längste Direktionszeit in der Operngeschichte der USA. Richard Gaddes folgte ihm als Generaldirektor von 2000 bis 2008.

Konzeption und organisatorische Idee[Bearbeiten]

Von Anfang an standen bestimmte Grundlinien dessen fest, was bis heute gültig blieb. Jährlich werden von Ende Juni oder Anfang Juli bis zur dritten Augustwoche fünf Opern in rotierendem Repertoire präsentiert. Beispielsweise agieren die Sänger zugleich als Chor für jede Oper, sowie als Statisten.

Das inzwischen neu erbaute Theater wurde von der Santa Fe Firma McHugh und Kidder konzipiert. Eines seiner Hauptmerkmale war die teilweise Öffnung des Daches in Richtung der Mitte des Orchesters.

Weblinks[Bearbeiten]

35.763888888889-105.94666666667Koordinaten: 35° 45′ 50″ N, 105° 56′ 48″ W