Santa Francesca Romana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Santa Francesca Romana
Patronat: Franziska von Rom
Weihetag: 9. Jahrhundert
Kardinalpriester: Angelo Sodano
Anschrift: Piazza di Santa Francesca Romana, 4
00186 Roma
Santa Francesca Romana

Santa Francesca Romana, auch Santa Maria Nuova, ist eine Kirche in Rom, im Rione Campitelli. Gegründet im 9. Jahrhundert ist die Basilica minor der Franziska von Rom geweiht. Sie befindet sich am Forum Romanum.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Kirche wurde im 9. Jahrhundert im Auftrag von Paul I., über einem bereits bestehenden Oratorium für Apostel Petrus und Paulus, das in den Portikus des Tempels der Venus und der Roma eingebaut war, errichtet. Nach der Restaurierung im 10. Jahrhundert wurde sie Maria geweiht und bekam den Namen Sancta Maria Nova, da sie die andere Marienkirche auf dem Forum Romanum, Santa Maria Antiqua, ersetzte. Im 13. Jahrhundert wurde das Gebäude unter Papst Honorius III. einem umfassenden Umbau unterzogen, von dem der Kirchturm und die Ausmalung der Apsis stammt. Mit der Überführung der Reliquien der Heiligen Franziska im 15. Jahrhundert wechselte die Kirche ihr Patronat, um ihr heutiges anzunehmen. 1600 bis 1615 gestaltete Carlo Lombardi den Innenraum um und baute die Fassade vor.

Ausstattung[Bearbeiten]

Gemälde von Rudolf Wiegmann von 1835

Santa Francesca Romana birgt die Ikone Madonna Glycophilousa („Madonna della dolcezza“), die aus dem 5. Jahrhundert stammt. Das Kunstwerk wurde aus der Kirche Santa Maria Antiqua auf Grund ihres zunehmenden Verfalls hierher gebracht.

Die Confessio wurde von Gian Lorenzo Bernini entworfen. Seine Statue der Heiligen Franziska verschwand während der napoleonischen Besetzung und wurde 1866 als Kopie von Giosuè Mieli neugeschaffen.

Legenden[Bearbeiten]

Der Platz, an dem die Kirche steht, war nach der Überlieferung der Ort des Todes von Simon Magus. Nach der Legende wollte Simon Magus beweisen, dass er größere Kraft als die Apostel Petrus und Paulus habe. So schwebte er vor den Heiligen in der Luft. Petrus und Paulus fielen auf die Knie, beteten und verursachten so den tödlichen Sturz von Simon. Eine Marmorplatte mit den Knieabdrücken der Apostel ist in die Südwand der Kirche eingelassen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Blick vom Palatin

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Santa Francesca Romana – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

41.89116666666712.488861111111Koordinaten: 41° 53′ 28,2″ N, 12° 29′ 19,9″ O