Santa Marinella

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Santa Marinella
Wappen
Santa Marinella (Italien)
Santa Marinella
Staat: Italien
Region: Latium
Provinz: Rom (RM)
Koordinaten: 42° 2′ N, 11° 51′ O42.03361111111111.8541666666677Koordinaten: 42° 2′ 1″ N, 11° 51′ 15″ O
Höhe: m s.l.m.
Fläche: 49 km²
Einwohner: 18.680 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 381 Einw./km²
Stadtviertel Santa Severa
Angrenzende Gemeinden Allumiere, Cerveteri, Civitavecchia, Tolfa
Postleitzahl: 00058
Vorwahl: 0766
ISTAT-Nummer: 058097
Volksbezeichnung: Santamarinellesi
Schutzpatron: San Giuseppe
Website: Santa Marinella
Strand von Santa Marinella
Strand von Santa Marinella

Santa Marinella ist italienische Stadt in der zur Region Latium gehörenden Provinz Rom mit 18.680 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013).

Strand von Santa Severa

Geographie[Bearbeiten]

Lage von Santa Marinella in der Provinz Rom

Santa Marinella ist ein beliebter Badeort und liegt 61 km nordwestlich von Rom, 118 km südöstlich von Grosseto und 9 km südlich von Civitavecchia. Die Gemeinde erstreckt sich östlich des Capo Linaro entlang des Tyrrhenischen Meers. Zur Gemeinde gehört der Stadtteil Santa Severa. Das Gemeindegebiet erstreckt sich über eine Höhe von 0 bis 344 m s.l.m..

Die Gemeinde liegt in der Erdbebenzone 4 (sehr wenig gefährdet).[2]

Die Nachbargemeinden sind im Uhrzeigersinn Civitavecchia, Allumiere, Tolfa und Cerveteri.

Im Süden des Gemeindegebiets bewahrt der Naturpark Macchiatonda die ursprüngliche Landschaft der Küstenebene.

Verkehr[Bearbeiten]

  • A12 Santa Marinella ist über die Ausfahrten Civitavecchia-Sud und Santa Severa an der A12 Autostrada Azzurra von Rom nach Civitavecchia erreichbar.
  • S1 Santa Marinella liegt an der Strada Stadale SS 1 Via Aurelia, die von Rom entlang der Küste bis zur französischen Grenze führt.

Geschichte[Bearbeiten]

An der Stelle von Santa Marinella lag in der Antike der Ort Punicum, der möglicherweise noch auf die Etrusker zurückgeht. Nach dem Untergang des Römischen Reichs wurde Punicum verlassen und erst nach dem Jahr 1000 entstand das bescheidene Dorf Santa Marinella. Im 16. Jahrhundert bauten die Barberini auf den Grundmauern einer antiken Befestigung ihre Burg. 1887 wurde diese von der Familie Odescalchi erworben. Erst im 20. Jahrhundert entwickelte sich der Ort mit dem Aufkommen des Badetourismus zu einer Stadt. In den 1950er und 1960er Jahren galt Santa Marinella als Treffpunkt von Prominenten und Filmschaffenden.

Santa Marinella wurde 1990 zur Stadt erhoben.[3]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1881 1901 1921 1936 1951 1971 1991 2001 2011
Einwohner 222 533 1.619 3.303 5.171 7.759 11.819 14.951 17.403

Quelle: ISTAT

Politik[Bearbeiten]

Roberto Bacheca (PdL) wurde im April 2008 zum Bürgermeister gewählt und im zweiten Wahlgang im Juni 2013 im Amt bestätigt. Sein Mitte-rechts-Bündnis stellt auch mit 10 von 16 Sitzen die Mehrheit im Gemeinderat.[4]

Bürgermeister von Santa Marinella:

  • 2000 - 2005: Franco Bordicchia
  • 2005 - 2007: Pietro Tidei (PD)
  • 2007 - 2008: Fausto Gianni, kommissarischer Bürgermeister
  • seit 2008: Roberto Bacheca (PdL)

Partnerstädte[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Das Castello Odescalchi direkt am Hafen entstand ab dem 11. Jahrhundert
  • In Santa Severa sind die Burg mit befestigtem Burgdorf, sowie die Ausgrabungen von Pyrgi sehenswert.

Personen mit Verbindung zur Stadt[Bearbeiten]

  • Faruq von Ägypten verbrachte die ersten Jahre seines Exils in Santa Marinella.
  • Ingrid Bergman und Roberto Rossellini wohnten während ihrer Ehe hier.
  • Der Physiker Guglielmo Marconi führte im Torre Chiaruccia Experimente durch.
  • Loriot las in einem seiner ersten Fernsehsketche einen Urlaubsprospekt von Santa Marinella vor, der in sehr mangelhaftem Deutsch geschrieben war.[7]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Santa Marinella – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.
  2. Italienischer Zivilschutz
  3. D.P.R. 4743 del 7 agosto 1990
  4. Wahlseite des Italienischen Innenministeriums
  5. Santa Marinella- Kranjska Gora: ok al gemellaggio. Civonline.it, 6. Mai 2009, abgerufen am 11. Juni 2013.
  6. Santa Marinella e Itaca sempre più amiche. Centumcellae.it, 1. Oktober 2012, abgerufen am 11. Juni 2013.
  7. Liste der Loriot-Filme