Radio Santec

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Santec Music)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel erläutert das Medienunternehmen des Verlags Das Wort in Marktheidenfeld (Deutschland), die namensähnliche französische Gemeinde ist im Artikel Santec beschrieben.

Radio Santec GmbH ist ein neureligiöser Rundfunksender in Marktheidenfeld-Altfeld. Das Unternehmen ist eine 100-prozentige Tochter des Verlags Das Wort und verbreitet die Lehren der Neuoffenbarungsbewegung Universelles Leben (Würzburg) der als „Medium“ fungierenden Prophetin Gabriele Wittek. Er tritt durch mehrere Radio- und Fernsehprogramme an die Öffentlichkeit. Am Stammkapital des Verlags sind jeweils zu 25 Prozent mit gleicher Anzahl von Stimmrechten Christine Schulte, Ulrich Seifert, Harald Dohle und die Gründerin der religiösen Glaubensgemeinschaft Universelles Leben Gabriele Wittek beteiligt. Geschäftsführer sind Brigitte Hofer und Matthias Köbler.[1] Im Handelsregister Würzburg eingetragen wurde der Sender im Mai 1999.[2] Vor dem Start des Fernsehprogramms bilanzierte das Unternehmen knapp 700.000 EUR im Rechnungsjahr 2008.[3]

Profil[Bearbeiten]

Die Lehren und Inhalte des Verlagsangebots und der Radio- und Fernsehprogramme, zu denen auch Die neue Zeit TV, Erde & Mensch und Sender Neu Jerusalem gerechnet werden, sind weitgehend dieselben. Die Sendungen beinhalten meditative Textlesungen, Lesungen aus den Schriften Witteks, Gesprächsrunden und Musik, überwiegend Klassik. Es werden auch Kinder- und Jugendsendungen angeboten, sowie Reportagen über die Eigenbetriebe des Universellen Lebens und Tiersendungen. Thematische Schwerpunkte sind kirchenfeindliche Polemik und der Wiedergeburtsglaube der als „Prophetin“ verehrten Gabriele mit einer Art „Göttlichen Buchhaltung“ über gute und schlechte Taten, sowie Tierliebe.[4]

Die kosmische Welle[Bearbeiten]

Radio Santec sendet in mehreren Sprachen, darunter deutsch. Einige Sendungen wurden zuletzt über drei Kurz- und Mittelwellenfrequenzen ausgestrahlt. Die Sender wurden jedoch Ende 2010 abgeschaltet und das Programm als reines Webradio mit einem täglichen 24-stündigen Programm weitergeführt.[5] Zudem werden auf der Website des Senders Informationen unter den Schriftreihen Gabriele-Brief oder Der Prophet aus dem Verlagsprogramm angeboten, jeweils mit den Lehren der Führungsperson des Universellen Lebens, Gabriele Wittek.

Sophia TV[Bearbeiten]

Der Fernsehsender von Radio Santec ist nach Die neue Zeit TV der zweite zum Universellen Leben gehörende Sender, der über den Satellit Astra empfangbar ist. Er sendet seit Januar 2010 ein Fernsehprogramm über den Satelliten Astra 1H und beabsichtigt künftig auch die Einspeisung in Kabelnetze.[6] Das Signal ist mit einer Datenrate von lediglich 0,8 MBit von eher minderer Qualität. Lizenziert wurde der Kanal in Deutschland durch die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) mit Bescheid vom 18. August 2009. Noch vor dem Sendestart wurde der Name in Sophia TV geändert.[7] Der Name Sophia wird als „Symbol für die Göttliche Weisheit“ gedeutet.[8]

Weitere Medienunternehmen[Bearbeiten]

Über Radio Santec gehören dem Verlag Das Wort weitere 100%ige Tochterunternehmen.

  • Gegenstand der Santec Media GmbH „ist die Produktion, die Verarbeitung, der Vertrieb und der Handel von und mit Audio- und Video-Produktionen sowie Radio- und Fernsehsendungen, Film, DVDs, CDs, Tonträgern und Wiedergabegeräten aller Art, Büchern, Zeitungen, Werbe- und Bildmaterialien, die Planung, Organisation und Durchführung und Förderung künstlerischer Aktivitäten, die Erbringung von journalistischen Dienstleistungen sowie alle in diesem Zusammenhang stehenden Tätigkeiten“.[1]
  • Aufgabenfelder der Santec Music GmbH sind
    • die Produktion, der Vertrieb und der Handel von und mit Musik-CDs, DVDs und allen Musikträgern und Abspielgeräten, Büchern, Zeitungen und Werbe- und Bildmaterialien
    • die Planung, Organisation und Durchführung von Konzerten aller Art
    • die Förderung musikalischer und künstlerischer Aktivitäten, z. B. in Erziehung, Grund- und Weiterbildung, sowie alle in diesem Zusammenhang stehenden Tätigkeiten.[1]

Kritik[Bearbeiten]

(Siehe auch Hauptartikel: Universelles Leben bzw. den Abschnitt Kontroversen)

Die örtliche evangelische Kirche in Michelrieth beobachtet bereits seit Jahren, dass mit der Einstellung der meisten Printmedien eine Vielzahl neuer Sender gegründet wurden. Sie sieht im Universellen Leben eine „in ihrer Konfliktträchtigkeit meist unterschätzte Gruppierung“. Ihren Ausdruck findet die Kritik nicht zuletzt in den Fernsehsendungen, die als Gesprächsrunden gestaltet sind, tatsächlich jedoch aus sorgfältig aufeinander abgestimmten und einstudiert wirkenden Dialogen bestehen ohne sichtbare spontane Elemente oder Einschübe der „Talkgäste“.

Es fällt auf, dass das Medienimperium des Universellen Lebens trotz inzwischen zwei Fernsehsendern auf Astra in der Öffentlichkeit bisher wenig zur Kenntnis genommen wird. Auf den offiziellen Websites wird kaum ein Bezug zum Universellen Leben deutlich. Programme und Inhalte werden von sporadischen Zuschauern teilweise nicht richtig eingeordnet oder werden in Forumsdiskussionen christlichen Kirchen zugeschrieben.[9] Das Kirchenportal Confessio.de vermutet dahinter eine Strategie. So sei beispielsweise bei einer Veranstaltung des Verlags für außenstehende Zuhörer keinerlei Bezug zum Universellen Leben deutlich geworden. In den vergangenen Jahren sei die Gemeinschaft selbst immer wieder zum Gegenstand öffentlicher Auseinandersetzungen geworden. Der Name „Universelles Leben“ sei darum offenbar kein gutes Aushängeschild mehr, wecke er doch bei Vielen negative Assoziationen. Dazu passe es nicht, mit einer Organisation in Verbindung gebracht zu werden, der totalitäre Strukturen vorgeworfen würden. Es gehe „um die Vernichtung eines Gegners und um die eigene Profilierung gegen die Kirchen“.[10]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Ausdruck aus dem Handelsregister des Amtsgerichts Würzburg vom 25. Februar 2009, HRB 9780, zitiert in einem Bericht der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) (PDF; 29 kB).
  2. Stammdaten im Unternehmensregister.
  3. Bilanzangaben auf der Site Unternehmensregister.de, nur über die Suchmaske abrufbar.
  4. Kirchengemeinde Michelrieth: Universelles Leben.
  5. Radiowoche: Radio Santec stellt Sendungen auf Mittel- und Kurzwelle ein vom 19. Oktober 2010.
  6. Infosat: KEK gibt grünes Licht für Radio Santec TV und Kosmica TV vom 9. September 2009.
  7. Medienhb.de: History Januar 2010.
  8. Website des Senders: Über uns.
  9. Beispiele für die von Unkenntnis geprägten Diskussionen sind Forenseiten auf Digitalfernsehen.de oder Foren-city.de.
  10. Confessio.de: Urchristen hinter Masken vom Juni 2000.