Santiago González Portillo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Santiago González Portillo (* 25. Juli 1818 in Zacapa[1] , Guatemala; † 1. August 1887 in San Salvador, El Salvador) war vom 15. April 1871 bis 11. Januar 1876 Präsident von El Salvador.

Leben[Bearbeiten]

Er war Mitglied in der Partido Liberal. 1850 flüchtete er vor der Verfolgung durch das Regime des José Rafael Carrera Turcios aus Guatemala nach El Salvador. In der Regierung von Gerardo Barrios bekleidete er verschiedene Regierungsämter. Am 21. Februar 1862 war er zum Präsidentschaftskandidaten aufgestellt worden und für die Amtsperiode von 1862 bis 1863 gewählt worden. Als Anfang 1863 ein Krieg zwischen El Salvador und Guatemala ausgebrochen wurde. Wurde er Militärkommandant des Grenzdepartamentos Santa Ana. Im Juli 1863 paktierte er mit Carrera und wurde zum Oberkommandierenden des guatemaltekischen Heeres. Als die Armee von El Salvador geschlagen war, erkannte González die Präsidentschaft von Barios nicht an, sondern die von Francisco Dueñas Díaz von der Partido Conservador. Im Regierungskabinett von Dueñas wurde Mariscal González von 1863 bis 1871 Kriegs- und Marineminister. 1865 hatte er den Vorsitz in einem Kriegstribunal, welches Barrios wegen versuchtem Volksaufstand zum Tod verurteilte. In der Zeit seines Ministeramtes heiratete er am 1. März 1866 Soledad Fortis. Am 12. April 1871 stürzte er Dueñas und wurde Präsident. Als Präsident verfolgte er eine liberale Politik, 1872 erließ er Gesetze, welche die Glaubensfreiheit zusicherten, die Säkularisation der Friedhöfe, Zivilehe und die Zivilscheidung, ein laizisitischen Bildungswesens und die Unterdrückung religiöser Orden sanktionierten.

Am 1. Februar 1876 übergab er sein Amt an den Latifundisten, Cafetalero Andrés del Valle.[2][3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. en:Zacapa
  2. Asociación para el Fomento de los Estudios Históricos en Centroamérica, Compadrazgos, negocios y política: las redes sociales de Gerardo Barrios (1860-1863)
  3. en:Hubert Howe Bancroft, HISTORY OF CENTRAL AMERICA | content| c 5 p.79-107|c 8 p.145-164|c12 p.238-263|c14 p.285-308|c17 p.347-370|c18 p.371-391|c19 p.392-412, THE HISTORY COMPANY, PUBLISHERS SAN FRANCISCO, 1887
Vorgänger Amt Nachfolger
Francisco Dueñas Díaz Präsident von El Salvador
15. April 1871–11. Januar 1876
Andrés del Valle