Santiago de Liniers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt einen französisch-spanischen Offizier und Vizekönig. Gleichen Namens ist die nach ihm benannte Gemeinde Santiago de Liniers (Misiones) in Argentinien.
Santiago de Liniers

Jacques de Liniers (span. Santiago Antonio María de Liniers y Bremont; * 25. Juli 1753 in Niort; † 26. August 1810) war ein französischer Offizier im Dienst des spanischem Militärs und ein Vizekönig des Vizekönigreiches des Rio de la Plata.

Leben[Bearbeiten]

Im Jahr 1806 eroberte er Buenos Aires von den Briten unter William Carr Beresford zurück. Während der zweiten Invasion 1807 bildete de Liniers eine Junta mit Manuel Belgrano, führte das Kriegsrecht ein und stürzte den Vizekönig am 10. Februar 1807.

Unter de Liniers konnte die Belagerung der Stadt abgewehrt werden, der britische General John Whitelocke kapitulierte am 7. Juli 1807.

Offiziell wurde er im Mai 1808 zum Vizekönig ernannt und wurde 1809 durch Baltazar Hidalgo de Cisneros y la Torre ersetzt. Als er nach der Mai-Revolution 1810 einen Aufstand gegen die neue Regierung führte, wurde er auf Befehl von Mariano Moreno exekutiert wegen Hochverrats.

Literatur[Bearbeiten]

  • Daniel Courant (Hg.): Une vie entre deux mondes - Jacques de Liniers, Vice-Roi de La Plata, et la naissance de l'Argentine, 1788 - 1810 (Textes des conférences, Niort 28 août 2010: Bicentenaire de la mort de Jacques de Liniers, 1810 - 2010). Société Historique et Scientifique des Deux-Sèvres, Niort 2011.