Santikhiri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
สันติคีรี
Santikhiri
Santikhiri (Thailand)
Red pog.svg
Koordinaten 20° 10′ N, 99° 37′ O20.16666666666799.616666666667Koordinaten: 20° 10′ N, 99° 37′ O
Basisdaten
Staat Thailand

Provinz

Chiang Rai
Mae salong view 01.jpg

Santikhiri (Thai: สันติคีรี früher: Mae Salong, แม่สลอง) ist ein Dorf im Landkreis (Amphoe) Mae Fa Luang der thailändischen Provinz Chiang Rai.

Geografie[Bearbeiten]

Santikhiri liegt etwa 40 km nordwestlich der Provinzhauptstadt Chiang Rai und sieben Kilometer östlich der Grenze von Thailand zu Myanmar. Noch heute ist das Städtchen chinesisch geprägt. Wegen seiner Lage auf der Spitze des Bergs ist es ein beliebtes Touristenausflugsziel. In der Umgebung wird Tee und Kaffee angebaut.

Geschichte[Bearbeiten]

Es liegt in der Nähe der Grenze zu Myanmar. Santikhiri wurde 1961 als Mae Salong, von aus Myanmar flüchtenden Kuomintang-Chinesen des 93. Regiments unter Tuan Shi-Wen auf dem Berg Doi Mae Salong (ดอยแม่สลอง), gegründet.

Bis in die 1980er-Jahre wurde Santikhiri vom Opiumanbau dominiert. Der Rebellenführer Khun Sa hatte wenige Kilometer von Santikhiri sein Hauptquartier in Ban Hin Taek, bis er 1982 nach dreitägigen heftigen Kämpfen von der thailändischen Armee vertrieben wurde.

Weblinks[Bearbeiten]