Santos Abril y Castelló

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen

Santos Kardinal Abril y Castelló (* 21. September 1935 in Alfambra, Spanien) ist ein Kurienkardinal der römisch-katholischen Kirche.

Leben[Bearbeiten]

Santos Abril y Castelló empfing am 19. März 1960 die Priesterweihe und wurde in das Bistum Teruel y Albarracín inkardiniert. Papst Johannes Paul II. verlieh ihm am 23. September 1980 den Titel Ehrenprälat Seiner Heiligkeit.[1]

Am 29. April 1985 ernannte ihn Johannes Paul II. zum Titularerzbischof von Tamada und zum Apostolischen Nuntius in Bolivien. Die Bischofsweihe fand am 16. Juni 1985 statt. Am 2. Oktober 1989 erfolgte für Santos Abril y Castelló die Ernennung zum Apostolischen Pro-Nuntius von Kamerun, Gabun und Äquatorialguinea. Als Nuntius des Heiligen Stuhls folgten diplomatische Vertretungen im ehemaligen Jugoslawien (Ernennung am 24. Februar 1996), in Argentinien (Ernennung am 4. März 2000), Mazedonien (Ernennung 12. April 2003), Slowenien und Bosnien-Herzegowina (Ernennung am 9. April 2004). Am 21. November 2005 legte Santos Abril y Castelló im Alter von 70 Jahren die diplomatischen Aufgaben eines Apostolischen Nuntius nieder. Zu diesem Zeitpunkt war Erzbischof Santos Abril y Castelló Nuntius in Bosnien-Herzegowina. Sein Nachfolger in Bosnien-Herzegowina wurde Erzbischof Alessandro D’Errico.

Am 22. Januar 2011 ernannte ihn Papst Benedikt XVI. zum Vize-Kämmerer der katholischen Kirche und am 2. April 2011 zudem zum Mitglied der Kongregation für die Bischöfe.[2]

Am 21. November 2011 ernannte ihn Benedikt XVI. zum Erzpriester der Patriarchalbasilika Santa Maria Maggiore[3] und nahm ihn im feierlichen Konsistorium vom 18. Februar 2012 als Kardinaldiakon mit der Titeldiakonie San Ponziano in das Kardinalskollegium auf.

Mitgliedschaften[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Annuario Pontificio per l’anno 1985, Città del Vaticano 1985, S. 1722.
  2. Nomina di Membro della Congregazione per i Vescovi, in: Presseamt des Heiligen Stuhls: Tägliches Bulletin vom 2. April 2011.
  3. Nomina dell’Arciprete della Basilica Papale di Santa Maria Maggiore in Roma, in: Presseamt des Heiligen Stuhls: Tägliches Bulletin vom 21. November 2011.
Vorgänger Amt Nachfolger
Bernard Francis Kardinal Law Erzpriester der Basilika Santa Maria Maggiore
seit 2011