Sanxenxo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Sanxenxo
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Sanxenxo
Sanxenxo (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Galicien
Provinz: Pontevedra
Comarca: O Salnés
Koordinaten 42° 24′ N, 8° 48′ W42.400833333333-8.8072222222222Koordinaten: 42° 24′ N, 8° 48′ W
Fläche: 45,08 km²
Einwohner: 17.582 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 390,02 Einw./km²
Postleitzahl: 36960
Gemeindenummer (INE): 36051 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Bürgermeister: Catalina González (PP)
Webpräsenz der Gemeinde
Lage der Gemeinde
Situacion Sanxenxo.PNG
Sanxenxo

Sanxenxo (offizielle Bezeichnung in galicischer Sprache, spanisch Sangenjo[2]) ist eine spanische Gemeinde der Comarca von O Salnés in der Provinz Pontevedra der Region Galicien.

Etymologie[Bearbeiten]

San Xenxo bedeutet auf Galicisch San Ginés (Heiliger Genesius). San Ginés und Santa Rosalía sind die Schutzpatronen der Stadt; die zugehörigen Festtage sind der 25. August und der 4. September. Nach dem Ley de Normalización Lingüística ist das galicische Sanxenxo der einzige offizielle Name der Gemeinde. Die kastilische Bezeichnung „Sangenjo“ ist somit ein Übersetzungsfehler; richtig müsste es „San Ginés“ heißen.

Geografie und Demografie[Bearbeiten]

Sanxenxo hatte am 1. Januar 2013 laut INE 17.582 Einwohner.

Sanxenxo ist die spanische Gemeinde mit den meisten Stränden, die 2005 mit der Blauen Flagge ausgezeichnet wurden, darunter A Lanzada, Silgar, Montalvo, Areas und Panadeira.

Die Gemeinde wird in sieben so genannte Parroquias unterteilt:

  • Parroquia de Adina
  • Parroquia de Bordóns
  • Parroquia de Dorrón
  • Parroquia de Nantes
  • Parroquia de Noalla
  • Parroquia de Padriñán
  • Parroquia de Vilalonga

Festtage[Bearbeiten]

  • Fiesta de San Ginés (Fest des Heiligen Genesius), 25. August
  • Fiesta de Santa Rosalía (Fest der Heiligen Rosalie), 4. September

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Spanisches Toponym nach der Real Academia Española: Ortografía de la lengua española. Madrid: Espasa, 1999, ISBN 84-239-9250-0; "Apéndice 3", S. 133–155.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sanxenxo – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien