Sarıkamış

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Sarıkamış
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Sarıkamış (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Kars
Koordinaten: 40° 20′ N, 42° 34′ O40.33805555555642.5730555555562098Koordinaten: 40° 20′ 17″ N, 42° 34′ 23″ O
Höhe: 2098 m
Fläche: 1.732 km²
Einwohner: 19.691[1] (2011)
Bevölkerungsdichte: 11 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+90) 474
Postleitzahl: 36500
Kfz-Kennzeichen: 36
Struktur und Verwaltung (Stand: 2012)
Bürgermeister: İlhan Özbilen (AKP)
Webpräsenz:
Landkreis Sarıkamış
Einwohner: 50.950[1] (2011)
Fläche: 1.971 km²
Bevölkerungsdichte: 26 Einwohner je km²
Kaymakam: Erdoğan Turan Ermiş
Webpräsenz (Kaymakam):

Sarıkamış (kurdisch Qamuşan armenisch Սարիղամիշ /Sarighamish) ist eine Stadt und ein Landkreis der Provinz Kars im Nordosten der Türkei. Sarıkamış liegt im Südwesten der Provinz und grenzt an die Provinzen Erzurum und Ağrı.

Der Landkreis Sarıkamış hat 50.950 Einwohner, die Stadt 19.691 (Stand 2011).

Geschichte[Bearbeiten]

Sarıkamış wurde im Laufe des Russisch-Osmanischen Krieges (1877–1878) von den russischen Streitkräften besetzt und blieb bis zum Friedensvertrag von Brest-Litowsk 1918 unter russischer Herrschaft. Im Ersten Weltkrieg fand in der Nähe der Stadt vom 22. Dezember 1914 bis 15. Januar 1915 die Schlacht von Sarıkamış statt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Türkisches Institut für Statistik, abgerufen 22. August 2012