Sarah Glover

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sarah Ann Glover (* 1785 in Norwich; † 1867 in Malvern), Pfarrerstochter und Direktorin einer Sonntagsschule, machte sich als Musikerzieherin einen Namen.

Sie publizierte und praktizierte in ihrem Heimatort Norwich und einigen englischen Grafschaften ab ca. 1830 das Norwich sol-fa, eine einfache Methode der Musikerziehung. Ihr System beruhte auf einer vereinfachten Notation von Tonsilben und Rhythmen. Dieses System löste durch John Curwen, Gründer der Tonic Sol-Fa Association, eine der erfolgreichsten Singbewegungen in Großbritannien aus. Curven beruft sich ausdrücklich auf Sarah Glover. Seine Leistung liegt vor allem auf dem Gebiet der Didaktik und der Organisation. Die Solmisation als Grundlage der Musikerziehung führte auf Grund seiner mitreißenden Persönlichkeit den englischen Musikunterricht und Chorgesang zu einer ungeahnten Blüte.

Literatur[Bearbeiten]

  • Sarah A. Glover: Scheme for Rendering Psalmody Congregational. Boethius Press, Kilkenny, 1982, (Classic texts in music education; Bd.; 5) ISBN 0-86314-032-7
  • Bettina Gratzki: Die reine Intonation im Chorgesang. Verlag für systematische Musikwissenschaft GmbH. Bonn 1993. Zu Sarah Glover siehe Seite 134. (Auszug)

Weblinks[Bearbeiten]

  • Peggy D. Bennett: Sarah Glover: A Forgotten Pioneer in Music Education. In: Journal of Research in Music Education. 1984, vol. 32, no. 1, S. 49-64. (Abstract) (gesehen 11. Oktober 2010)
  • Penny Doe: Sarah Glover 1786 - 1867. Juli 2008 auf: heritagecity.org. (gesehen am 11. Oktober 2010)