Sarah Zettel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sarah Anne Zettel (* 14. Dezember 1966) ist eine US-amerikanische Science-Fiction- und Fantasy-Autorin.

Leben[Bearbeiten]

Sarah Zettel wurde 1966 geboren. Sie studierte an der University of Michigan Kommunikationswissenschaften und schloss mit einem Bachelor of Arts ab.[1] Ihr erster Roman Reclamation erschien 1996 und gewann den Locus Award for Best First Novel im Jahr 1997.[2] 2009 gewann sie den Philip K. Dick Award für ihren Roman Bitter Angels, den sie unter ihrem Pseudonym C.L. Anderson veröffentlicht hatte.[3] Ein weiteres, von ihr genutztes Pseudonym ist Delia Gilette.[4] Zettel ist verheiratet und lebt in Michigan.[1]

Werke[Bearbeiten]

Das Licht von Isavalta (Isavalta)[Bearbeiten]

In Deutschland sind die beiden ersten Bände in vertauschter chronologischer Reihenfolge veröffentlicht worden.

  • Vol. 1: The Usurper's Crown, 2002
Band 1: Der Thronräuber, Blanvalet, 2006, ISBN 3-442-24146-4
  • Vol. 2: A Sorcerer's Treason, 2002
Band 2: Die Intrige der Kaiserin, Blanvalet, 2005, ISBN 3-442-24145-6
  • Vol. 3: The Firebird's Vengeance, 2003
Band 3: Die Rache des Feuervogels, Blanvalet, 2006, ISBN 3-442-24147-2
  • Vol. 4: Sword of the Deceiver, 2007

Paths to Camelot[Bearbeiten]

  • Vol. 1: Camelot's Shadow, auch: In Camelot's Shadow, 2004
Band 1: Im Schatten von Camelot, Blanvalet, 2008, ISBN 3-442-24320-3
  • Vol. 2: Camelot's Honour, auch: For Camelot's Honor, 2005
Band 2: Für die Ehre von Camelot, Blanvalet, 2008, ISBN 3-442-24321-1
  • Vol. 3: Camelot's Sword, 2006
  • Vol. 4: Under Camelot's Banner, 2006
Band 3: Unter dem Banner von Camelot, Blanvalet, 2009, ISBN 3-442-24322-X
  • Vol. 5: By Camelot's Blood, 2007

Einzelromane[Bearbeiten]

  • Reclamation, 1996
  • Fool's War, 1997
  • Playing God, 1998
Das Gottesspiel, Heyne, 2001, ISBN 3-453-17947-1
  • The Quiet Invasion, 2000
  • Kingdom of Cages, 2001
  • Bitter Angels, 2009

Kurzgeschichten[Bearbeiten]

  • Driven by Moonlight, 1990
  • Fool's Errand, 1993
  • Cracks in the Pavement, 1993
  • Excerpts from the Discussion of the Controlled Vibration Theory of Communication Among the Un-Kin, mit Laura Woody, 1994
  • For Tax Purposes, 1994
  • The Redemption of Silky Bill, 1994
  • The Temptation of Harringay, 1995
  • Under Pressure, 1996
  • A Young Swordswoman's Garden Primer, 1998
  • Means of Survival, 1999
  • Kinds of Strangers, 1999
  • Miss Underwood and the Mermaid, 1999

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Sarah Zettel: Sarah Zettel. www.hachettebookgroup.com, abgerufen am 29. Januar 2011 (englisch).
  2. Zettel, Sarah. www.locusmag.com, abgerufen am 29. Januar 2011 (englisch).
  3. Kurt Anthony Krug: Ypsilanti author C.L. Anderson wins Philip K. Dick Award for science fiction. www.annarbor.com, 14. April 2010, abgerufen am 29. Januar 2011 (englisch).
  4. Delia Gillette. Internet Speculative Fiction Database, abgerufen am 29. Januar 2011 (englisch).