Saray (Van)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel erläutert die Stadt Saray in der Provinz Van, zu anderen Bedeutungen siehe Saray.

Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Saray
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Saray (Van) (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Van
Koordinaten: 38° 39′ N, 44° 10′ O38.65055555555644.172100Koordinaten: 38° 39′ 2″ N, 44° 10′ 12″ O
Höhe: 2100 m
Einwohner: 3.783[1] (2011)
Telefonvorwahl: (+90) 432
Postleitzahl: 658xx
Kfz-Kennzeichen: 65
Struktur und Verwaltung (Stand: 2012)
Bürgermeister: Ünal Özarslaner (DSP)
Webpräsenz:
Landkreis Saray
Einwohner: 23.378[1] (2011)
Fläche: 958 km²
Bevölkerungsdichte: 24 Einwohner je km²
Kaymakam: Ayşe Şeyda Çağlar
Webpräsenz (Kaymakam):

Saray (türkisch für Palast), (Kurdisch: Mehmûdî; ehemals Mahmudiye) ist eine Kreisstadt und ein Landkreis in der Türkei. Sie gehört zur Provinz Van und liegt in Ostanatolien an der Grenze zum Iran. Saray liegt im Osten der Provinz und grenzt an den Iran. Der Landkreis Saray hat 23.378 Einwohner, die Stadt 3.783 (Stand 2011). Neben der Stadt Saray gibt es keine weitere Gemeinde. Der größte Teil der Einwohner des Landkreises wohnt in 23 Dörfern (Köy).

1869 wurde Saray zu einem Kaza erhoben und nach der Gründung der Republik 1923 zu Ehren von General Kâzım Özalp in Kâzımpaşa umbenannt. Mit dem Erlass des Familiennamensgesetzes im Jahr 1934 wurde der Name des Ortes gemäß dem Nachnamen Kâzım Özalps in Özalp geändert. 1946 wurde dann die Verwaltung des Landkreises weg von der Grenze in das Dorf Kargalı, das von nun an Özalp hieß, verlegt. Das alte Özalp wurde 1990 als Saray eigenständiger Landkreis.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Türkisches Institut für Statistik, abgerufen 14. August 2012
  2. Index Anatolicus