Sardar Mohammed Hashim Khan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zum pakistanischen Squashspieler siehe Hashim Khan.

Sardar Mohammed Hashim Khan (* 1885 (?); † 1953) war ein afghanischer Politiker und Regent.

Nach der Ermordung seines Bruders, König Mohammed Nadir Schah, wurde er 1933 zusammen mit seinen weiteren Brüdern als Ministerpräsidenten zum Regenten für den erst dreijährigen Thronfolger Mohammed Sahir Schah gewählt. Er hatte bereits seit 1929 das Amt des Premierministers inne und übte dies bis 1946 aus. Seine Herrschaft galt als autoritär und konservativ. Ihm folgte sein Bruder Sardar Schah Mahmud Khan.