Sariwŏn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sariwŏn
Koreanisches Alphabet: 사리원시
Chinesische Schriftzeichen: 沙里院市
Revidierte Romanisierung: Sariweon-si
McCune-Reischauer: Sariwŏn-si
Basisdaten
Provinz: Hwanghae-pukto
Koordinaten: 38° 30′ N, 125° 46′ O38.506388888889125.75972222222Koordinaten: 38° 30′ N, 125° 46′ O
Einwohner: 154.942 (Stand:  1. Januar 2005)
Karte
Sariwŏn (Nordkorea)
Sariwŏn
Sariwŏn
Sariwŏn auf der Karte von Nordkorea.

Sariwŏn ist eine Stadt in Nordkorea mit 154.942 Einwohnern, Hauptstadt der Provinz Hwanghae-pukto, Industriestadt, Verkehrsknoten und Kulturzentrum mit Universität, Theater und Museen.

Geografie[Bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten]

Die Stadt liegt im Süden des Landes, 57 Kilometer südlich der Hauptstadt Pjöngjang, in der Provinz Hwanghae-pukto durchschnittlich elf Meter über dem Meeresspiegel. Die geografischen Koordinaten sind 38,51 Grad nördlicher Breite und 125,76 Grad östlicher Länge.

Geschichte[Bearbeiten]

Sariwŏn war von 1910 bis 1945 von japanischen Truppen besetzt und erlitt während des Koreakriegs (19501953) schwere Zerstörungen. Bei einem Bombenangriff US-amerikanischer Flugzeuge am 26. Juli 1950 wurden große Teile der Stadt beschädigt. Nach dem Krieg entwickelte sich Sariwŏn zu einem Industrie- und Verkehrszentrum der Region.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Besonders erwähnenswert ist die aus sieben kleinen Räumen (kan) bestehende Eungjinjŏn-Halle des Tempels Sŏngbulsa. Sie wurde im Jahre 898 errichtet und 1327 wieder aufgebaut. Mit ihren farbigen Danchŏng-Mustern, die das Holzwerk im Inneren schmücken, ist sie ein typisches Beispiel für die Architektur der Goryeo-Zeit (918-1392). Bei den zahlreichen komplizierten Drachen- und Lotusblumen-Gemälden herrschen die Farben rot und grün vor.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Wichtige Wirtschaftszweige sind der Maschinenbau und die chemische Industrie. In der Umgebung der Stadt werden Getreide und Reis angebaut.

Verkehr[Bearbeiten]

Sariwŏn ist Verkehrsknotenpunkt mit Straßen- und Eisenbahnverbindungen in die Hauptstadt Pjöngjang und andere Städte des Landes.

Bildung[Bearbeiten]

Die Stadt besitzt eine Universität sowie mehrere Hoch- und Fachschulen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sariwon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien