Sarkad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sarkad
Wappen von Sarkad
Sarkad (Ungarn)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Ungarn
Region: Südliche Große Tiefebene
Komitat: Békés
Kleingebiet bis 31.12.2012: Sarkad
Koordinaten: 46° 45′ N, 21° 23′ O46.7521.383333333333Koordinaten: 46° 45′ 0″ N, 21° 23′ 0″ O
Fläche: 125,57 km²
Einwohner: 10.129 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte: 81 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+36) 66
Postleitzahl: 5720
KSH kódja: 28565
Struktur und Verwaltung (Stand: 2012)
Gemeindeart: Stadt
Bürgermeister: Róbert Bende
Postanschrift: Kossuth u. 27
5720 Sarkad
Webpräsenz:
(Quelle: A Magyar Köztársaság helységnévkönyve 2011. január 1. bei Központi statisztikai hivatal)

Die ungarische Stadt Sarkad (deutsch Scharkad) liegt im Südostteil des Komitats Békés, am rechten Ufer des Flusses Fekete-Körös, einige Kilometer von der rumänischen Grenze entfernt. Die Stadt ist das Zentrum der aus elf Siedlungen bestehenden Kleinregion Sarkad und hat Partnerstadtverbindungen mit Nagyszalonta und Snagov in Rumänien sowie mit Niestetal in Deutschland.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Im Zentrum der Siedlung steht eine reformierte Kirche mit neun Türmen. Die Büste des Königs Stephan des Heiligen und die Reiterstatue des Fürsten Árpád wurden anlässlich des Millenniums aufgestellt. Es gibt weiterhin auch ein Denkmal der Helden des 1. und 2. Weltkrieges sowie zum Andenken an die Märtyrer von Arad in der Stadt. Das Béla Bartók-Kulturzentrum mit Bibliothek, die ortsgeschichtliche Sammlung Sándor Márki, die Stadtgalerie und das Sándor Kónya-Gedenkzimmer bieten für die Kulturfreunde interessante Programme an. Der See Eden I-II., im geometrischen Mittelpunkt der Siedlung, ist ein beliebtes Ziel für Naturfreunde, die angeln oder Boot fahren wollen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sarkad – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien