Saskatchewan River

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saskatchewan River
Rivière Saskatchewan
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Saskatchewan River Bridge.jpg
DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Saskatchewan, Manitoba (Kanada)
Flusssystem Nelson River
Abfluss über Nelson River → Hudson Bay
Ursprung Zusammenfluss von South Saskatchewan River und North Saskatchewan River östlich von Prince Albert
53° 14′ 6″ N, 105° 4′ 58″ W53.235-105.082778380
Quellhöhe 380 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung in den Winnipegsee bei Grand Rapids53.185-99.256111218Koordinaten: 53° 11′ 6″ N, 99° 15′ 22″ W
53° 11′ 6″ N, 99° 15′ 22″ W53.185-99.256111218
Mündungshöhe 218 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied 162 m
Länge 547 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 335.900 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Abfluss am Pegel unterhalb Tobin Lake[1]
AEo: 289.000 km²
MQ 1962/2000
Mq 1962/2000
443 m³/s
1,5 l/s km²
Abfluss am Pegel Grand Rapids[2]
AEo: 364.000 km²
MQ 1912/2000
Mq 1912/2000
595 m³/s
1,6 l/s km²
Linke Nebenflüsse Torch River, Mossy River, Grassberry River, Sturgeon-weir River
Rechte Nebenflüsse Carrot River, Pasquia River
Durchflossene Seen Cedar Lake
Durchflossene Stauseen Codette Lake, Tobin Lake
Kleinstädte The Pas
Gemeinden Nipawin, Cumberland House, Grand Rapids
Einzugsgebiet des Saskatchewan Rivers

Einzugsgebiet des Saskatchewan Rivers

Der Saskatchewan River (alternativer Name: Rivière Saskatchewan)[3] ist ein 547 km langer Strom in Kanada, der grob in östlicher Richtung durch die Provinzen Saskatchewan und Manitoba fließt und schließlich im Süden Manitobas in den Winnipegsee mündet.

Verlauf[Bearbeiten]

Der Saskatchewan River entsteht im Herzen der gleichnamigen Provinz etwa 40 km östlich der Stadt Prince Albert durch die Vereinigung der beiden Flüsse North Saskatchewan River und South Saskatchewan River, die wiederum durch die Gletscher der Rocky Mountains in der Provinz Alberta gespeist werden. Der Nord- und der Südarm besitzen ihrerseits wieder diverse bedeutende Zuflüsse (u. a. den Bow River), so dass sich für das Flusssystem des Saskatchewan eine Gesamtlänge von etwa 1939 km ergibt, wenn man die Distanz von der Mündung bis zur am weitesten davon entfernt liegenden Quelle betrachtet. Dementsprechend entwässert er ein riesiges Einzugsgebiet, das weite Teile der zentralkanadischen Prärieprovinzen umfasst und bis in den US-Bundesstaat Montana hinein reicht. Im Osten von Saskatchewan bis zu seiner Mündung bildet der Saskatchewan River das so genannte Saskatchewan River Delta aus, ein alluviales Flussdelta, in welchem er eine Vielzahl von Kanälen und Altarmen ausbildet und welches durch Sumpfgebiete und zahlreiche Seen charakterisiert ist. Hier münden die Nebenflüsse Torch River, Mossy River, Grassberry River, Sturgeon-weir River, Carrot River und Pasquia River in den Saskatchewan River.

Wasserkraftwerke[Bearbeiten]

Das Nipawin-Wasserkraftwerk staut den Saskatchewan River zum Codette Lake auf. Es wurde 1985-86 fertiggestellt und besitzt drei 85-MW-Turbinen. Es wird von SaskPower betrieben.[4]

Das 1963-1966 erbaute Wasserkraftwerk E.B. Campbell staut den Fluss zum Tobin Lake auf. Es wird ebenfalls von SaskPower betrieben und hat 8 Turbinen mit einer Gesamtleistung von 288 MW.[4]

Das Wasserkraftwerk Grand Rapids befindet sich an der Mündung des Saskatchewan River in den Winnipegsee. Es wurde 1960-1968 erbaut. Vier Turbinen nutzen eine maximale Fallhöhe von 36,6 m aus und leisten zusammen 479 MW. Das Kraftwerk wird von Manitoba Hydro betrieben. Zwischen 1995-2000 wurde es erneuert. Durch den Aufstau des Flusses wurde auch der Wasserspiegel des Cedar Lake um 3,5 m angehoben.[5]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Saskatchewan River – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Saskatchewan River am Pegel unterhalb Tobin Lake – hydrographische Daten bei R-ArcticNET
  2. Saskatchewan River am Pegel Grand Rapids – hydrographische Daten bei R-ArcticNET
  3. Natural Resources Canada
  4. a b Hydroelectric Plants in Saskatchewan
  5. Manitoba Hydro - Grand Rapids Generating Station