Satena

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SATENA
Logo von Satena
Eine Dornier 328-100 der Satena
IATA-Code: 9N
ICAO-Code: NSE
Rufzeichen: SATENA
Gründung: 1962
Sitz: Bogotá, KolumbienKolumbien Kolumbien
Drehkreuz:

Bogotá, Medellin

Heimatflughafen: Bogotá
Mitarbeiterzahl: 350
Flottenstärke: 12
Ziele: National

SATENA (Akronym für Servicios de Aeronavigacion a Territos Nationales) ist eine staatliche kolumbianische Regionalfluggesellschaft mit Sitz in Bogotá und Basen auf den Flughäfen Bogotá und Medellin.

Geschichte[Bearbeiten]

Satena wurde 1962 per Gesetz ins Leben gerufen mit dem Ziel, auch die weit auseinanderliegenden und gering entwickelten Orte und Regionen zu fördern und an die Wirtschaftszentren Kolumbiens anzubinden. Mit der Durchführung wurde die kolumbianische Luftwaffe beauftragt, so konnten die vorhandenen Transportkapazitäten der Luftwaffe besser ausgelastet und teilfinanziert werden.

Als Erstes wurde mit Militärmaschinen der Typen Douglas C-47 und C-54 Verbindungen von Bogotá nach Leticia, über Tarapaca weiter nach El Encanto bis Puerto Legufzamo aufgenommen. Danach folgten Strecken nach Cali, Neiva und Villavicencio. Die eingesetzten Militärmaschinen wurden nicht zum Ziviltransport umgerüstet, die Sitzplätze bestanden aus längs angeordneten Segeltuchbänken.

1965 bestand die Flotte aus zwei De Havilland DHC-2 Beaver, fünf Douglas DC-3, zwei DC-4 und zwei Consolidated PBY-5A Catalina. Einige Maschinen waren Geschenke der USA. 1968 wurde Satena eine Gesellschaft öffentlichen Rechts, 1971 eine staatliche Gesellschaft. Das Streckennetz wurde auf 63 Destinationen ausgeweitet.

Auf Grund der schlechten Ausrüstung der Flugplätze und Fluginfrastruktur ereigneten sich immer wieder schwere Unfälle. Die Piloten navigierten mit Kreuzpeilung und in Pistennähe nach Sicht.

1995 erhielt die Gesellschaft ein neues Management. Die Pünktlichkeit, der Service und die Flugsicherheit wurden stark verbessert. Die Flotte wurde zwischenzeitlich komplett erneuert, es wurden Zivilpiloten eingestellt und die Maschinen erhielten zivile Registrierungen. Zur Jahrtausendwende umfasste das Streckennetz 112 Destinationen.

Satena hat das Monopol auf den alten stadtnahen Flugplatz von Medellin, der auf 50-Sitzer beschränkt ist. Folglich ist die Verbindung nach Bogotá sehr rentabel. Weitere Rennstrecken wie beispielsweise von Medellin nach Cali gleichen damit defizitäre Strecken wieder aus.

Flugziele[Bearbeiten]

Eine Embraer ERJ 145 der Satena

Satena bedient hauptsächlich von Bogotá und Medellín aus zahlreiche Ziele innerhalb Kolumbiens, darunter Cúcuta, La Macarena, Ipiales, Nuquí und Villavicencio.

Flotte[Bearbeiten]

Mit Stand August 2013 besteht die Flotte der Satena aus zwölf Flugzeugen:[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ch-aviation.ch - Flotte der Satena (englisch) abgerufen am 1. August 2013

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]