Saturn Award für den besten Nebendarsteller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Folgende Darsteller haben den Saturn Award für den besten Nebendarsteller (in einem Film) gewonnen:

Jahr Preisträger Film Weitere Nominierungen
1976 Marty Feldman Frankenstein Junior keine weiteren Nominierungen
1977 Jay Robinson Train Ride to Hollywood keine weiteren Nominierungen
1978 Alec Guinness Krieg der Sterne Woodey Strode für Mörderspinnen
Peter Cushing für Krieg der Sterne
Burgess Meredith für Hexensabbat
Red Buttons für Elliot, das Schmunzelmonster
1979 Burgess Meredith Magic – Eine unheimliche Liebesgeschichte James Mason für Der Himmel soll warten
Leonard Nimoy für Die Körperfresser kommen
Michael Ansara für Lasersturm
Michael Jackson für Flucht in die Zukunft
1980 Arte Johnson Liebe auf den ersten Biss Donald Pleasence für Dracula
Richard Kiel für Moonraker – Streng geheim
Leonard Nimoy für Star Trek: Der Film
David Warner für Flucht in die Zukunft
1981 Scatman Crothers Shining Max von Sydow für Flash Gordon
Billy Dee Williams für Das Imperium schlägt zurück
Melvyn Douglas für Das Grauen
Martin Gabel für Die erste Todsünde
1982 Burgess Meredith Kampf der Titanen Ralph Richardson für Der Drachentöter
Nicol Williamson für Excalibur
Paul Freeman für Jäger des verlorenen Schatzes
Craig Warnock für Time Bandits
1983 Richard Lynch Talon im Kampf gegen das Imperium Rutger Hauer für Blade Runner
Roddy McDowall für Die Klasse von 1984
Bruce Spence für Mad Max II – Der Vollstrecker
Walter Koenig für Star Trek II: Der Zorn des Khan
1984 John Lithgow Unheimliche Schattenlichter Jonathan Pryce für Das Böse kommt auf leisen Sohlen
Billy Dee Williams für Die Rückkehr der Jedi-Ritter
Scatman Crothers für Unheimliche Schattenlichter
John Wood für WarGames – Kriegsspiele
1985 Tracey Walter Repoman Dick Miller für Gremlins – Kleine Monster
John Candy für Splash – Eine Jungfrau am Haken
John Lithgow für Buckaroo Banzai – Die 8. Dimension
Robert Preston für The Last Starfighter
1986 Roddy McDowall Die rabenschwarze Nacht – Fright Night Crispin Glover für Zurück in die Zukunft
Christopher Lloyd für Zurück in die Zukunft
Ian Holm für Das wahre Leben der Alice im Wunderland
Joel Grey für Remo – unbewaffnet und gefährlich
1987 Bill Paxton Aliens – Die Rückkehr Richard Moll für House – Das Horrorhaus
Clu Gulager für Gehetzt, gejagt, getötet
James Doohan für Star Trek IV: Zurück in die Gegenwart
Walter Koenig für Star Trek IV: Zurück in die Gegenwart
1988 Richard Dawson Running Man Robert Englund für Nightmare III – Freddy Krueger lebt
Robert De Niro für Angel Heart
Bill Paxton für Near Dark – Die Nacht hat ihren Preis
Barnard Hughes für The Lost Boys
Duncan Regehr für Monster Busters
1990 Robert Loggia Big Robert Englund für Nightmare on Elm Street 4
Mandy Patinkin für Alien Nation – Spacecop L. A. 1991
Michael Keaton für Beetlejuice
Jack Gilford für Cocoon II – Die Rückkehr
Christopher Lloyd für Falsches Spiel mit Roger Rabbit
1991 Thomas F. Wilson Zurück in die Zukunft III John Goodman für Arachnophobia
Jeffrey Combs für Bride of Re-Animator
Larry Drake für Darkman
Al Pacino für Dick Tracy
Tony Goldwyn für Ghost – Nachricht von Sam
John Glover für Gremlins 2 – Die Rückkehr der kleinen Monster
Robert Picardo für Gremlins 2 – Die Rückkehr der kleinen Monster
Brad Dourif für Der Exorzist III
1992 William Sadler Bill & Ted’s verrückte Reise in die Zukunft Alan Arkin für Edward mit den Scherenhänden
Alan Rickman für Robin Hood – König der Diebe
Patrick Bergin für Der Feind in meinem Bett
Robert Patrick für Terminator 2 – Tag der Abrechnung
Wayne Newton für The Dark Backward
1993 Robin Williams Aladdin Charles S. Dutton für Alien 3
Danny DeVito für Batmans Rückkehr
Kevin Spacey für Gewagtes Spiel
Anthony Hopkins für Bram Stoker’s Dracula
Sam Neill für Jagd auf einen Unsichtbaren
Ray Wise für Twin Peaks – Der Film
1994 Lance Henriksen Harte Ziele Charles Grodin für 4 himmlische Freunde
Tom Sizemore für 4 himmlische Freunde
John Malkovich für In the Line of Fire – Die zweite Chance
Jeff Goldblum für Jurassic Park
Wayne Knight für Jurassic Park
James Patrick Walsh für In einer kleinen Stadt
1995 Gary Sinise Forrest Gump Robert De Niro für Mary Shelley’s Frankenstein
Richard Attenborough für Das Wunder von Manhattan
Raúl Juliá für Street Fighter – Die entscheidende Schlacht
Bill Paxton für True Lies – Wahre Lügen
James Spader für Wolf – Das Tier im Manne
1996 Brad Pitt 12 Monkeys Harvey Keitel für From Dusk Till Dawn
Quentin Tarantino für From Dusk Till Dawn
Val Kilmer für Heat
Tim Roth für Rob Roy
Christopher Walken für God’s Army – Die letzte Schlacht
1997 Brent Spiner Star Trek: Der erste Kontakt Joe Pantoliano für Bound – Gefesselt
Brent Spiner für Independence Day
Edward Norton für Zwielicht
Skeet Ulrich für Scream – Schrei!
Jeffrey Combs für The Frighteners
1998 Vincent D’Onofrio Men in Black James Patrick Walsh für Breakdown
Steve Buscemi für Con Air
Robert Forster für Jackie Brown
Pete Postlethwaite für Vergessene Welt: Jurassic Park
Will Patton für Postman
1999 Ian McKellen Der Musterschüler Billy Bob Thornton für Ein einfacher Plan
Ben Affleck für Armageddon – Das jüngste Gericht
Dennis Franz für Stadt der Engel
Gary Oldman für Lost in Space
Ed Harris für Die Truman Show
2000 Michael Clarke Duncan The Green Mile Alan Rickman für Galaxy Quest – Planlos durchs Weltall
Christopher Walken für Sleepy Hollow
Ewan McGregor für Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung
Laurence Fishburne für Matrix
Jude Law für Der talentierte Mr. Ripley
2001 Willem Dafoe Shadow of the Vampire Dennis Quaid für Frequency
Jason Alexander für Die Abenteuer von Rocky & Bullwinkle
Giovanni Ribisi für The Gift – Die dunkle Gabe
Will Smith für Die Legende von Bagger Vance
Patrick Stewart für X-Men
2002 Ian McKellen Der Herr der Ringe: Die Gefährten Robbie Coltrane für Harry Potter und der Stein der Weisen
Mark Dacascos für Pakt der Wölfe
Tim Roth für Planet der Affen
Jeremy Piven für Weil es Dich gibt
Eddie Murphy für Shrek – Der tollkühne Held
2003 Andy Serkis Der Herr der Ringe: Die zwei Türme Toby Stephens für Stirb an einem anderen Tag
Robin Williams für Insomnia – Schlaflos
Max von Sydow für Minority Report
Ralph Fiennes für Roter Drache
Tom Hardy für Star Trek: Nemesis
2004 Sean Astin Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs Sonny Chiba für Kill Bill – Volume 1
Geoffrey Rush für Fluch der Karibik
Ken Watanabe für Last Samurai
Ian McKellen für Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Andy Serkis für Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
2005 David Carradine Kill Bill: Vol. 2 Gary Oldman für Harry Potter und der Gefangene von Askaban
John Turturro für Das geheime Fenster
Giovanni Ribisi für Sky Captain and the World of Tomorrow
Alfred Molina für Spider-Man 2
Liev Schreiber für Der Manchurian Kandidat
2006 Mickey Rourke Sin City William Hurt für A History of Violence
Liam Neeson für Batman Begins
Val Kilmer für Kiss Kiss, Bang Bang
Cillian Murphy für Red Eye
Ian McDiarmid für Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith
2007 Ben Affleck Die Hollywood-Verschwörung Sergi López für Pans Labyrinth
Philip Seymour Hoffman für Mission: Impossible III
Bill Nighy für Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2
James Marsden für Superman Returns
Kelsey Grammer für X-Men: Der letzte Widerstand
2008 Javier Bardem No Country for Old Men David Wenham für 300
Ben Foster für Todeszug nach Yuma
Justin Long für Stirb langsam 4.0
James Franco für Spider-Man 3
Alan Rickman für Sweeney Todd – Der teuflische Barbier aus der Fleet Street
2009 Heath Ledger The Dark Knight Shia LaBeouf für Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels
Jeff Bridges für Iron Man
Aaron Eckhart für The Dark Knight
Woody Harrelson für Transsiberian
Bill Nighy für Operation Walküre – Das Stauffenberg Attentat
2010 Stephen Lang Avatar – Aufbruch nach Pandora Christoph Waltz für Inglourious Basterds
Jude Law für Sherlock Holmes
Frank Langella für The Box – Du bist das Experiment
Stanley Tucci für In meinem Himmel
Woody Harrelson für Zombieland
2011 Andrew Garfield Alles, was wir geben mussten Garrett Hedlund für Tron: Legacy
John Malkovich für R.E.D. – Älter, Härter, Besser
Mark Ruffalo für Shutter Island
Christian Bale für The Fighter
Tom Hardy für Inception
2012 Andy Serkis Planet der Affen: Prevolution Harrison Ford für Cowboys & Aliens
Alan Rickman für Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 2
Tom Hiddleston für Thor
Stanley Tucci für Captain America – The First Avenger
Ralph Fiennes für Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 2
2013 Clark Gregg Marvel’s The Avengers Javier Bardem für James Bond 007 – Skyfall
Michael Fassbender für Prometheus
Joseph Gordon-Levitt für The Dark Knight Rises
Ian McKellen für Der Hobbit – Eine unerwartete Reise
Christoph Waltz für Django Unchained
2014 Daniel Brühl für Rush – Alles für den Sieg
George Clooney für Gravity
Benedict Cumberbatch für Star Trek Into Darkness
Harrison Ford für Ender’s Game – Das große Spiel
Tom Hiddleston für Thor – The Dark Kingdom
Ben Kingsley für Iron Man 3
Bill Nighy für Alles eine Frage der Zeit

Weblinks[Bearbeiten]