Sauerbruch Hutton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sauerbruch Hutton ist ein internationales Büro für Architektur, Städtebau und Gestaltung in Berlin, das von Louisa Hutton und Matthias Sauerbruch 1989 gegründet wurde. Sauerbruch ist ein Enkel von Ferdinand Sauerbruch.

Das Büro[Bearbeiten]

Partner

Seit 2008 sind beide als Gastprofessoren an der Universität Harvard tätig.

Büro

Das Team wird von Matthias Sauerbruch, Louisa Hutton, Juan Lucas Young geleitet. Assoziierte sind Jürgen Bartenschlag, Andrew Kiel, Tom Geister und David Wegener.

Um 2013/14 arbeiten ca. 70 Architekten, Gestalter, Techniker, Modellbauer und Verwaltungsfachleute in dem Büro Sauerbruch Hutton Gesellschaft von Architekten mbH, in Berlin.

Bauwerke (Auswahl)[Bearbeiten]

Möbel[Bearbeiten]

Für das Museum Brandhorst in München stellte ClassiCon in München den Munich Chair, Munich Armchair sowie Munich Lounge Chair her, dem 2011 ein Munich Sofa folgte. Der Munich Lounger gewann Anfang 2011 den Interior Design Award der IMM Köln.[1]

Film[Bearbeiten]

  • Sauerbruch Hutton Architekten. Dokumentarfilm, Deutschland, 2013, 73 Min., Buch und Regie: Harun Farocki, Produktion: 3sat, Reihe: Duisburger Filmwoche 37, Erstsendung: 10. November 2013 bei 3sat, Inhaltsangabe von 3sat.
    Der Film begleitet die Entwicklung von sechs Projekte im Berliner Büro von Sauerbruch Hutton.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sauerbruch Hutton – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gesteckt, gestrickt, gestapelt. In: FAZ, 19. Januar 2011, S. 7
  2. Broschüre Ausgezeichnete Architektur. Deutscher Fassadenpreis 2001 für vorgehängte hinterlüftete Fassaden (VHF)
  3. Gottfried Semper Architekturpreis 2013 an Louisa Hutton und Matthias Sauerbruch. sadk.de, abgerufen am 28. Oktober 2013.