Sauerstoffkonzentrator

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Sauerstoffkonzentrator ist ein Gerät, das Sauerstoff aus der Umgebungsluft anreichert.

Transportabler Sauerstoffkonzentrator für medizinische Zwecke

In der Medizin werden Sauerstoffkonzentratoren für Patienten eingesetzt, die regelmäßig auf Sauerstoff angewiesen sind. Einzelheiten zur medizinischen Verwendung unter Sauerstoff-Langzeittherapie.

Stationärer Sauerstoffkonzentrator

In der Luftfahrt werden Sauerstoffkonzentratoren eingesetzt, um Sauerstoffmangel in nicht unter Druck stehenden Kabinen zu verhindern.[1].

Weitere Anwendungsbereiche sind der Betrieb von Gasbrennern und die Aquaristik.

Funktionsweise[Bearbeiten]

Der Sauerstoffkonzentrator saugt Luft durch ein Filtersystem an, um Mikroorganismen und Staub zu entfernen. Die gereinigte Luft wird verdichtet und der enthaltene Stickstoff durch eine Filtermembran oder ein Molekularsieb abgetrennt. Der Sauerstoffgehalt wird dadurch auf etwa 96% erhöht. Im nächsten Arbeitsschritt wird das Filtersystem regeneriert, in dem der anhaftende Stickstoff ausgetrieben wird. Um einen kontinuierlichen Gasstrom zu erzielen, arbeiten viele Systeme mit mehreren Modulen, die abwechselnd filtern und regenerieren.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. OXYFLY: Continuous Oxygen Supply for non-pressurized Aircrafts

Literatur[Bearbeiten]

Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!