Saurer M6

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saurer M6 / Saurer M8
Saurer M6 Funkstation SE-404

Saurer M6 Funkstation SE-404

Allgemeine Eigenschaften
Besatzung 1 + 2Pax in Kabine + 20 auf der Ladebrücke
Länge M6 5,44m / M8 5,88m
Breite 2,0m
Höhe 3,0m
Masse M6 6900kg / M8 7400kg
Beweglichkeit
Antrieb M6 Saurer,Typ CTDM 6 Zylinder / M8 Saurer,Typ CT 1 DM 6 Zylinder
M6 85PS, 63kW / M8 100PS / 73,5kW
Höchstgeschwindigkeit 50km/h
Leistung/Gewicht

Der Saurer M6 (auch Saurer M6 M) ist ein 6x6-Lastwagenmodell, das die Adolph Saurer AG ab 1940 herstellte. Die Nutzlast beträgt 2,5 Tonnen.

Die Schweizer Armee setzte ihn ab 1940 in 338 Stück ein, dazu kamen auch noch 16 Stück mit festem Aufbau als Funkwagen dazu. Fast baugleich war das 8x8-Modell Saurer M8 M, von dem inklusive Prototyp 79 Stück gebaut wurden. Viele Bauteile des Saurer M6 fanden zudem Verwendung im Saurer MH4. Ein Saurer-M6-Funkwagen befindet sich heute im Flieger-Flab-Museum Dübendorf.

Literatur[Bearbeiten]

  • Kurt Sahli, Jo Wiedmer: Saurer. Nutzfahrzeuge damals und heute. Buri, Bern 1983, ISBN 3-7169-2101-7.

Einzelnachweise[Bearbeiten]