Sauro-Klasse (1976)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sauro-Klasse
Die Salvatore Pelosi

Die Salvatore Pelosi

Schiffsdaten
Land ItalienItalien (Seekriegsflagge) Italien
Schiffsart U-Boot
Bauwerft Fincantieri, Monfalcone
Bauzeitraum 1974 bis 1995
Stapellauf des Typschiffes 1. Oktober 1976
Gebaute Einheiten 8
Dienstzeit Seit 1979
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
66,8 m (Lüa)
Breite 6,8 m
Tiefgang max. 5,8 m
Verdrängung aufgetaucht: 1.650 t
getaucht: 1.860 t
 
Besatzung 50 Mann
Maschine
Maschine 3 Grandi Motori Trieste 210.16SM Diesel
Maschinen-
leistung
3.400 PS (2.501 kW)
Propeller 1
Einsatzdaten U-Boot
Tauchtiefe, max. 300 m
Geschwindigkeit getaucht max. 19 kn (35 km/h)
Geschwindigkeit aufgetaucht max. 12 kn (22 km/h)
Bewaffnung
Sensoren
  • Sonar STN Atlas ISUS-9020

Die Sauro-Klasse ist eine U-Boot-Klasse der italienischen Marina Militare.

Einheiten[Bearbeiten]

Die Klasse besteht aus acht, von Fincantieri in Monfalcone zwischen 1974 und 1994 in vier Serien gebauten Booten:

Nr. Name Serie Kiellegung Stapellauf Indienststellung Außerdienststellung Anmerkung
S518 Nazario Sauro I 27. Juni 1974 1. Oktober 1976 12. Februar 1980 1. Mai 2002 Museumsboot im Meeresmuseum Galata in Genua
S519 Carlo Fecia di Cossato I 15. November 1975 16. November 1977 5. November 1979 1. April 2005 derzeit in La Spezia
S520 Leonardo da Vinci II 8. Juni 1978 20. Oktober 1980 23. Oktober 1981 in Reserve Ausbildungs- und Erprobungsboot in La Spezia
S521 Guglielmo Marconi II 23. Oktober 1979 20. September 1980 11. September 1982 1. Oktober 2003 derzeit in La Spezia
S522 Salvatore Pelosi III 23. Juli 1986 29. November 1986 14. Juli 1987 in Dienst wurde modernisiert
S523 Giuliano Prini III 30. Juli 1987 12. Dezember 1987 17. Mai 1989 in Dienst wurde modernisiert
S524 Primo Longobardo IV 19. Dezember 1991 20. Juni 1992 14. Dezember 1993 in Dienst wurde modernisiert
S525 Gianfranco Gazzana-Priaroggia IV 12. November 1992 26. Juni 1993 12. April 1995 in Dienst wurde modernisiert

Die beiden Boote der zweiten Serie wurden nicht nur nach den Wissenschaftlern Leonardo da Vinci und Guglielmo Marconi benannt, sondern insbesondere nach den beiden gleichnamigen Booten der Marconi-Klasse aus dem Zweiten Weltkrieg. Die übrigen Boote tragen die Namen der U-Boot-Kommandanten Nazario Sauro, Carlo Fecia di Cossato, Salvatore Pelosi, Giuliano Prini, Primo Longobardo und Gianfranco Gazzana-Priaroggia.

Von den vier noch in Dienst befindlichen Booten dieser Klasse, die zwischen 1999 und 2002 umfassend modernisiert wurden, sollen die beiden älteren, Salvatore Pelosi und Giuliano Prini, außer Dienst genommen werden, sobald 2015 respektive 2016 das zweite Baulos der U-Boot-Klasse 212 A zuläuft. Über die Nachfolger der beiden Boote der vierten Serie ist noch nicht entschieden worden. Alle noch aktiven Boote sind in Tarent stationiert und gehören zum Kommando Unterseekräfte (MARICOSOM).

Bis Ende der 1990er Jahre wurden die Boote der Sauro-Klasse durch vier kleinere Boote der Toti-Klasse ergänzt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sauro-Klasse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien